03.06.2020 - 18:18 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Diagnose Hirntumor: Wer erkrankt?

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Hirntumor ist nicht gleich Hirntumor, weiß der Chefarzt der Neurochirurgie am Klinikum Weiden, Dr. Hisham Bassiouni. Dennoch versucht sich der Mediziner an einer komprimierten Erklärung.

Das ist der Chefarzt der 2017 am Klinikum Weiden neu gegründeten Neurochirurgie, Privatdozent Dr. Hisham Bassiouni. Der 54-Jährige operiert vier bis fünf Mal pro Woche Patienten in Weiden und Amberg im Kopf.
von Simone Baumgärtner Kontakt Profil

Wer ist besonders gefährdet?

Tumorerkrankungen sind in der Regel altersabhängig. Sprich: Das Erkrankungsrisiko steigt mit dem Alter.

Wie sehen die Symptome aus?

Bei jüngeren Patienten treten häufig Sprach, Seh- oder Riechstörungen oder Krampfanfälle auf. Aber auch halbseitige Lähmungen können auf einen Hirntumor hinweisen. Wen länger stark anhaltende Kopfschmerzen plagen, hat noch lange keinen Hirntumor: „Denn die Diagnose Hirntumor ist nach wie vor eher selten.“

Gibt es immer mehr Hirntumore?

Nein, aber sie werden vermutlich besser diagnostiziert, weil die technischen Möglichkeiten es zulassen. Die Kernspintomographie (MRT) gibt es erst seit 1984. Zudem sei die Sensibilität in Sachen Hirntumore gestiegen.

Warum entstehen Hirntumore?

Externe Faktoren können bei der Erkrankung eine Rolle spielen. Zum einen ist laut Dr. Bassiouni die Rolle der Handynutzung noch nicht abschließend geklärt. Zum anderen können Hirntumore schlicht Metastasen eines ganz anderen Tumors sein.

Wie kann ich Hirntumoren vorbeugen?

„Das geht nicht“, sagt der Chefarzt. Es gebe keine Früherkennungsuntersuchung. Genetische Vorerkrankungen können eine Rolle spielen. Generell sei ein gesunder Lebensstil von Vorteil. Nicht rauchen, nicht trinken. „Rauchen kann zu Lungenkrebs führen, und dieser Krebs bildet oft Metastasen im Hirn. Alkohol ist Zellgift.“ Und Zellen im Hirn gebe es bekanntlich reichlich. „Ich rauche nicht, ich trinke nicht. Gefeit bin ich deshalb trotzdem nicht vor einem Hirntumor.“

Eine Hirntumor-Patientin erzählt

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.