26.07.2021 - 14:50 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Eigentore, Eierwürfe und einige Eigenheiten in Weiden

Mit einem ganzen Sammelsurium von besonderen Ereignissen wartet der Sprecher der Weidener Polizeiinspektion in seinem Bericht über zahlreiche ungewöhnliche Vorfälle am Wochenende auf.

Eine Reihe ungewöhnlicher Einsätze hatte die Polizei in Weiden am Wochenende zu meistern.
von Josef-Johann Wieder Kontakt Profil

Der Bericht der Weidener Polizeiinspektion über Einsätze der Beamten beginnt ganz harmlos und zwar mit einem 22-Jährigen. Der in Weiden wohnhafte junge Mann wollte eigentlich nur mitteilen, dass ein Unbekannte seine Haustüre beschädigt hatte. Doch die Beamten, die sich der Sachbeschädigung annahmen, fiel noch weitaus mehr auf als nur die defekte Türe. Bereits beim Betreten des Wohnhauses stellten die Ordnungshüter fest, dass es aus der Wohnung des Geschädigten deutlich nach verbotenen Substanzen roch. Und damit hatte der junge Mann ein klassisches Eigentor geschossen.

Bei einer anschließenden Inaugenscheinnahme der Wohnung nämlich sollte sich der Verdacht der Beamten bestätigen. Eine Anzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln war dem 22-Jährigen nun sicher. Doch der junge Mann wollte es danach nicht auf sich beruhen lassen und bewarf die Polizeibeamten mit Sachen und suchte auch sonst die körperliche Konfrontation, was ihm eine Nacht in Gewahrsam einbrachte. Neben den Verfehlungen des 22-Jährigen ermittelt die Polizei Weiden natürlich auch wegen Sachbeschädigung zum Nachteil des jungen Mannes.

Steinerner Tisch beschädigt

Den Weidenern ist die Aussichtsplattform "Steinerner Tisch" ein Begriff für ein geruhsames Örtchen im Osten der Stadt. Doch ein Unbekannter hatte sich diese Örtlichkeit zum "Frustabbau" ausgesucht. Die Polizei Weiden ermittelt nun.

Der Polizei Weiden wurde am Montag mitgeteilt, dass ein Unbekannter, oder mehrere Unbekannte, übers vergangene Wochenende ihrem Frust im Bereich des Steinernen Tisches freien Lauf gelassen hatten. So fielen auch eine Parkbank und ein Mülleimer zum Opfer. Und auch sonst machte die Anlage einen "eher verunstalteten Eindruck". Der Gesamtschaden beträgt in etwa 500 Euro.

Eier fliegen an Hauswand

Eier gehören in die Pfanne und nicht an eine Hauswand. Dennoch hat ein Unbekannter zwischen Samstag, 21 Uhr, und Sonntag, 6.30 Uhr, die Hausfassade eines Hauses "Am Linder" mit dem Produkt der Henne beworfen und so Schaden in Höhe von einigen Hundert Euro verursacht. Wer Hinweise auf den Eierwerfer geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Weiden in Verbindung zu setzen.

Großer Ärger mit Kleinkraftrad

Mit einem Kleinkraftrad fing alles an. Am Ende des Tages hatten die Polizeibeamten alle Hände voll zu tun, berichtet die Weidener Polizei. Am Sonntag gegen 7 Uhr wurde ein 31-jähriger Weidener dabei beobachtet, wie er im Bereich Stockerhutpark mit einem Kleinkraftrad samt Sozia unterwegs war. Die Beamten fanden schließlich die Personen vor und unterzogen sie einer Kontrolle. Dabei wurde festgestellt, dass der 31-Jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test noch vor Ort ergab rund 1,7 Promille. Aber anstatt Reue zu zeigen, zeigte sich der Weidener äußerst ungehalten und unkooperativ. Und auch das motorisierte Vehikel hatte es in sich: Allem Anschein nach war es deutlich schneller unterwegs als erlaubt. Und so wurde das Kleinkraftrad sichergestellt, damit es einer technischen Prüfung unterzogen werden kann.

Doch dem noch nicht genug, hatte kurze Zeit vorher die Sozia, eine 17-jährige Weidenerin, bereits Runden mit dem motorisierten Vehikel gedreht. Auch bei ihr fiel ein Atemalkoholtest mit rund 0,4 Promille positiv aus. Da sie aber zudem verbotene Substanzen konsumiert hatte, war auch ihr eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr sicher. Und um die Sache abzurunden, fanden die Beamten noch heraus, dass das Fahrrad, mit dem die "Sozia" vor Ort war, auch noch gestohlen war. Die Bilanz: Für den Weidener gibt's eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und möglicherweise eine Anzeige wegen des zu schnellen Gefährts sowie für die Sozia eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrraddiebstahls.

Sitzbänke ruiniert

Zwei Sitzbänke am Tennisheim in Neunkirchen fielen zwischen Samstag Mitternacht und Sonntagvormittag einem Unbekannten zum Opfer. Hierdurch wurde ein Schaden von rund 300 Euro verursacht. Hinweise in allen Fällen an die Polizeiinspektion in Weiden, Telefon 09 61-401-0.

Drogenspürhund entdeckt Crystal bei Schmugglerin

Waidhaus

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Tanja Härtl

Was sind das nur für Leute! Pfui Teufel. Ist denen langweilig? Es gibt so viele Vereine und Projekte, da findet jeder etwas, um sich einzubringen. Unrechtsbewusstsein? Null. Wundert mich nicht wirklich, aber gut heißen muss man das nicht. Leider kann man wohl nichts dagegen tun.

26.07.2021