03.11.2021 - 14:37 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Einweihung der Sportstätten der Hans-und-Sophie-Scholl-Realschulen

Was lange währt, wird endlich gut: Die Sanierung der Sportstätten der Hans-und Sophie-Scholl-Realschulen in Weiden ist seit Februar beendet, die Einweihung folgt erst jetzt. Oberbürgermeister Jens Meyer blickt in seiner Festrede zurück.

von Vanessa Lutz Kontakt Profil

Folgt man dem Weg von der elektrischen Schiebetür hinein in die Turnhalle der Hans- und Sophie-Scholl-Realschule in Weiden, schlägt einem der Geruch von neuem Holz entgegen. Obwohl die frisch sanierte Dreifachturnhalle und die Schwimmhalle seit Februar dieses Jahres bereits von den Schülern genutzt wird, sieht sie aus, als wäre sie gerade erst eingeweiht worden. Alleine eine Wand im Eingangsbereich und die Backsteinmauer auf der rechten Seite erinnern noch an die "alte" Sportstätte. Wegen all der Strapazen durch Corona konnte die offizielle Einweihung mit vielen Gästen erst am Mittwochvormittag erfolgen.

Die Generalsanierung ist ein großes Projekt für die Stadt Weiden gewesen und gliedert sich ein in die Gesamtstrategie für den Bereich "Naabwiesen". Es geht darum, die Attraktivität des Schul- und Sportstandorts Weiden zu steigern und einen Beitrag zur Erreichung der gesteckten Klimaschutzziele für die Stadt und deren Bevölkerung zu leisten, sagt Oberbürgermeister Jens Meyer in seiner Rede in der Turnhalle. "Ein weiterer, zukunftsweisender Baustein in diesem Quartier wird hoffentlich in den nächsten Jahren der Neubau der Hans- und Sophie-Scholl-Realschulen in unmittelbarer Nähe sein."

Baumaßnahme war "Herausforderung"

Die Baumaßnahme sei für die Stadt eine große Herausforderung gewesen, gibt Meyer aber auch zu. Lange Zeit hatte es "unendliche Diskussionen" im Stadtrat gegeben, ob man sich für einen Neubau oder eine Generalsanierung entscheiden sollte. Im November 2015 habe sich die Stadt für eine Bundesförderung beworben, der Zuschlag für 3 Millionen Euro kam ein Jahr später. Eine Landesförderung in Höhe von 7,5 Millionen Euro folgte schließlich im Juni 2018, erinnert sich Meyer.

Der Stadtrat habe sich schließlich für eine Generalsanierung entschlossen. Am Ende standen von Turn- und Schwimmhalle nur noch die Grundpfeiler. Die Schwimmhalle sei so sehr zurückgebaut worden, dass sie fast schon der griechischen Akropolis ähnelte, wie Meyer in seiner Rede betont. "Genau genommen kommt die Generalsanierung einem Neubau gleich." Insgesamt 16,4 Millionen Euro hat dieses Projekt gekostet. Der Spatenstich folgte im Oktober 2018 und im Herbst 2020 war die Baumaßnahme weitgehend abgeschlossen.

Auch Vereine profitieren

Die Sanierung ist allerdings nicht nur für die Schüler der Sophie-Scholl-Realschulen ein notwendiges Projekt. "Mit der Wiederaufnahme des Betriebs dieser Sportstätte hat das sportliche Leben in Weiden ein neues Fundament bekommen", sagt Meyer. Auch örtliche Vereine würden von der Sanierung profitieren, die die Hallen ebenfalls mitnutzen dürfen.

Auch Regierungsvizepräsident Florian Luderschmid, der für die Einweihung aus Regensburg angereist ist, weist in seiner Rede darauf hin, dass moderne Räume nötig seien für einen reibungslosen Sportbetrieb - gerade in Weiden, wo "der Sport großgeschrieben" werde.

Nach den Festreden und der musikalischen Umrahmung durch die Stadt- und Jugendblaskapelle folgt eine Führung durch die neuen Räume, die barrierefrei sind und in hellen und freundlichen Farben erstrahlen. Große Fenster im Hallenbad sorgen für eine Durchflutung mit Licht. Am Ende zeigt Oberbürgermeister Jens Meyer auf seinem Handy alte Fotos von den Sanierungsarbeiten. "Also ich fühle mich hier pudelwohl", sagt er. "Und das, obwohl ich Hallensport früher nicht mochte."

Der Stadtrat hat die Weichen für den Neubau der Realschulen gestellt

Weiden in der Oberpfalz

Die Sportstättensanierung verlief ohne Komplikationen

Weiden in der Oberpfalz

"Mit der Wiederaufnahme des Betriebs dieser Sportstätte hat das sportliche Leben in Weiden ein neues Fundament bekommen."

Jens Meyer, Oberbürgermeister

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.