10.09.2018 - 17:37 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Eitel Sonnenschein beim Ferienprogramm

Der Stadtjugendring zieht Bilanz: Trotz des Hitzesommers gibt es kaum Ausfälle. Volleyball und Kripo-Aktion sind die neuen Hits.

Die Fahrt mit dem "Adler" ist beim Pfadfinderlager auf der Reglersruh jedes Mal ein Höhepunkt.

Endlich durchschnaufen. 6 Wochen und rund 100 Aktionen liegen hinter dem Team des Stadtjugendrings. Jetzt zieht Ewald Zenger Bilanz: "Dieses Jahr lief richtig gut. Viele unserer Aktionen finden draußen statt und sind wetterabhängig. Aber darüber konnten wir uns diesen Sommer ja wirklich nicht beschweren." Witterungsbedingt musste nur die Fahrt zum Waldwipfelweg im Bayerischen Wald abgesagt werden, da ein Gewitter kurzfristig einen Strich durch die Rechnung machte.

Ansonsten waren die Aktionen so gut besucht, dass es kaum weitere Ausfälle gab. Zenger sagt: "Wie groß das Interesse an den verschiedenen Aktionen ausfällt, ist jedes Jahr anders, das kann man wirklich schwer einschätzen." Die Teilnehmerzahlen seien jedes Jahr in jedem Kurs unterschiedlich. "Wiederholungstäter" gebe es dennoch: Viele Kinder besuchen viele Jahre in Folge die gleichen Kurse. Auch die Verteilung von Jungs und Mädels pro Kurs sei nicht jedes Jahr gleich.

Wer sich spontan entschlossen hat oder Langeweile hatte, konnte an den Aktionen teilnehmen, zu denen keine Anmeldung nötig war. Zum Beispiel besuchte der Spielwagen an 20 Tagen Spielplätze und gestaltete kostenlos den Nachmittag für die Kinder. Zudem fanden fünf Filmvorführungen statt, zu denen man nach Lust und Laune kommen durfte.

Der absolute Höhepunkt war wieder der Waldhüttenbau an der Blockhütte. Die Aktion ist jedes Jahr als Erste ausgebucht. Auch das Angebot "Stadtrundflug" beim Aeroclub in Latsch hatte dieses Jahr ein Highlight parat. Die Besichtigung des Rettungshelikopters ist zwar jedes Jahr geplant, meist durch wichtige Einsätze allerdings nicht möglich. Anders in diesem Jahr: Das Team hatte rund eineinhalb Stunden Zeit, um den Kindern den Helikopter zu zeigen. Jedes durfte sogar einmal Probesitzen, bevor es dann mit dem Flugzeug in die Luft ging.

Neue Programmpunkte gab es ebenso: Neben zahlreichen neuen Ideen in den Koch- und Kreativkursen hielt Künstler "Otis" erstmals mehrere Tanzkurse. Ein Boulder-Workshop und auch die Spurensuche der Kripo kamen zum Programm hinzu. Nachdem die Sportart Volleyball in den letzten Jahren immer mehr an Interesse verloren hätte, wurde sie dieses Jahr mit einem Beachvolleyball-Kurs wiederbelebt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.