19.06.2018 - 10:50 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Gitarren erklingen

Für die Jüngsten, die erst in diesem Schuljahr das Instrument in die Hand nahmen, galt es, das Lampenfieber beim Vorspielabend der Gitarrenklasse zu überwinden.

Gitarren erklangen im Auditorium der Franz-Grothe-Schule bei den Vorspielen als Solisten oder auch in Duos.
von Reinhard KreuzerProfil

(kzr) Für die Jüngsten, die erst in diesem Schuljahr das Instrument in die Hand nahmen, galt es, das Lampenfieber beim Vorspielabend der Gitarrenklasse zu überwinden. Doch Lehrer Klaus Luther begleitete sie musikalisch.

Tila Zitzmann eröffnete mit einem "Lügenlied", Clara Müller hetzte die "Ziege lief den Berg hinauf". Lea Kreuzer spielte drei Stücke mit "Molly Malone", "Beinahe berühmt" und in zwei Versionen den "Siebensprung". Gretchen Enslein sang mit Gitarrenbegleitung "Da strampel ich" und Susanne Jäger erzählte in drei Liedern Geschichten vom "Ritter Kunibert". Zweimal trat Yara Mathausch auf, solo und zusammen mit Mia Neuber, Mia legte noch eines drauf und spielte Akkorde zu "What's up". Die Zwillingsbrüder Gregor und Konstantin Wolf wagten sich an "Schritt für Schritt" und "Au Clair de la Lune". Ohne Akkorde legte Charlotte Nawroth das "Andante" von F. Carulli vor. "Sick boy" coverte Philipp Schwemin, er schrieb die Noten sich selbst auf, weil es zu diesem Stück keine Noten für Gitarre fand. Lehrerin Melanie Häckel begleitete Alexandra Mages zu "Just before". Gesanglich begleitete Sophia Wittmann sich selbst zu "Leiser" von Lea. Hannah Weiss ließ "Blues Garage" hören. Dann wurde es lauter, weil fünf Schüler mit der E-Gitarre auftraten. Julian Cummings steckte den Bass an, ihn begleitete Lehrerin Melanie Häckel auf dem Piano, Daniel Hys und Philip Brucker improvisierten jazzig "El Nino". Lukas Dumitrasc spielte mit Bruckner "Easy Going".

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.