18.04.2021 - 18:58 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Meinung: Gute Umfragen sorgen für Harmonie

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Die Grünen nominieren ihre Landesliste ganz ohne Streit. Das hat auch mit den guten Umfragewerten zu tun, kommentiert Wolfgang Würth

"Es beginnt hier"? Mal schauen, was bei den Grünen daraus wird.
von Wolfgang Würth Kontakt Profil
Kommentar

Kein Hauen, kein Stechen. Grüne Parteitage oder Delegiertenkonferenzen waren früher immer gut für Überraschungen und Reibereien. Spricht man mit Teilnehmern der digitalen Delegiertenkonferenz an diesem Wochenende ist davon keine Rede. Fast alle Plätze gingen an jene Kandidaten, die im Vorfeld von der Partieführung dafür vorgesehen waren. Gegenkandidaten gab es manchmal, fast immer bleiben sie chancenlos.

Die Harmonie und Ruhe ist wenig überraschend, wenn man die komfortable Position der Grünen vor der Bundestagswahl beachtet. Die Partei darf in Bayern davon ausgehen, dass sie die Zahl ihrer Mandate mindestens verdoppeln, mit etwas Glück sogar verdreifachen kann. Wenn plötzlich für fast jeden Interessenten ein aussichtsreicher Platz zur Verfügung steht, ist es kein Wunder,dass die Verteilung vergleichsweise einfach ist. Das Kontrastprogramm gab es vor ein paar Wochen bei der bayerischen SPD. Dort ist mit deutlich weniger Sitzen als 2017 zu rechnen. Entsprechend hart waren die Bandagen, mit denen um die vorderen Listenplätze gekämpft wurde.

So kann es auch bei den Grünen schnell mit der Harmonie wieder vorbei sein, wenn die Zahlen nicht mehr stimmen. Woran viele schon nicht mehr denken: Ein Jahr vor der Bundestagswahl 2017 wies die Partei schon einmal deutlich zweistellige Umfrageergebnisse aus. Auch wegen vieler Fehler im Wahlkampf stürzte sie auf gut 8 Prozent bei der Wahl ab. Auch jetzt kann es noch schnell nach unten gehen. Die CDU gibt dafür gerade das beste Beispiel ab.

Schwandorf

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.