01.04.2019 - 10:45 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

"Hallo" besser als Anmachsprüche

Passende Frisur, saubere Zähne und ein schickes Outfit: Voraussetzungen, damit es mit dem Flirten klappt. Experte Michael Golinski gibt den Teilnehmern am Oberpfalz-Medien-Kurs "Anbandeln" noch mehr Tipps.

Wer lernen will, richtig zu flirten, muss das schrittweise tun, sagt Kursleiter Michael Golinski den Seminarteilnehmern im Medienraum von Oberpfalz-Medien.
von Helmut KunzProfil

Lifestyle, Interessenslage und Prinzipien steigerten den eigenen Wert, versicherte Michael Golinski den Kursteilnehmern seines fünfstündigen „Anbandeln“-Seminars im Medienraum von Oberpfalz-Medien. „Die Leute wollen Menschen, an denen sie sich orientieren können.“ Viele versuchten, wie das Fähnchen im Wind, allen zu gefallen. „Das braucht es aber nicht. Sei wie du bist.“

Während Frauen oft nach ihrem Äußeren beurteilt würden, reduzierten Damen ihrerseits die Männer auf deren Erfolg und Einkommen, glaubte der Experte. Wer erfolgreich flirten wolle, sollte auf die passende Frisur, saubere Zähne und ein gutes Outfit achten. „Versuchen Sie sich selber attraktiv zu machen.“ Das beginne schon beim stabilen Privatleben.

„Schließt erst mal eure eigenen Baustellen ab, ehe ihr irgendjemanden zu euch dazu holt!“ Das Leben zu zweit sei bestimmt nicht einfacher als ein Single-Leben. Eher komplizierter. Jeder sollte einen Job haben, der ihm ein vernünftiges Einkommen sichere. „Wenn es richtig gut laufen soll, dann sollte der Job auch schon einigermaßen Spaß machen.“

Ständiges Herumnörgeln am Chef oder an den Kollegen daheim halte keine Beziehung über eine längere Dauer aus. „Das strahlt keine Zuversicht und keine Freude aus. Mit solchen Leuten will sich keiner gerne umgeben. Man will Menschen, die einen weiterbringen und nicht mit runterziehen.“ Deshalb sei der Beruf ein wichtiger Faktor in einer Beziehung.

Und die Finanzen müssten auch stimmen und geregelt sein. „Man will schließlich mal in Urlaub fahren oder abends weggehen. Partner können teuer werden.“ Jemanden an seiner Seite zu haben sei nun einmal kostspieliger, als allein abends vor dem Fernseher zu sitzen.

Buchautor Golinski ging es in seinem Kurs vor allem darum, den Teilnehmern ein Fundament fürs Flirten zu verschaffen. „Ich will Kompetenzen vermitteln, etwa, wie ich was wann sagen kann.“ Natürlich zeichne sich der Erfolg schrittweise ab. „Er gelingt nicht, ohne intensiv an sich zu arbeiten. Das ist wie mit dem Abnehmen."

„Mit Humor und einer gewissen Lockerheit kommt man immer noch am weitesten." Golinskis Empfehlung: „Nicht verbissen sein.“ Der Ort liege im Bereich des persönlichen Geschmacks. „Mir geht es darum, die Fähigkeit zu vermitteln, wie ich Leute in allen Situationen und Lebenslagen ansprechen kann. Auf der Straße, im Café, auf der Feier oder bei Bekannten. Es gibt überall Möglichkeiten, Leute zu treffen.“

„Mein liebster und bester Anmachspruch ist ‚Hallo‘. Der funktioniert eigentlich immer.“ Flotte Anmachsprüche würden ganz selten funktionieren. „Sich kennenlernen baut auf Persönlichkeit und Ehrlichkeit auf.“ Die Personen, die Golinski am Samstag an den Lippen hingen, waren Leute, die ihre Chancen verbessern wollten. Falsche Erwartungen sollte keiner mitbringen. Denn: „Da ist keine Zauberei dabei.“

Weitere Kurse von Oberpfalz-Medien:

Wer lernen will, richtig zu flirten, muss das schrittweise tun, sagt Kursleiter Michael Golinski den Seminarteilnehmern im Medienraum von Oberpfalz-Medien.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.