20.09.2020 - 12:40 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

"Hochzufrieden" mit dem Arbeitsmarkt in der Region

Die nördliche Oberpfalz hat einen Spitzenplatz in ganz Bayern, was den Arbeitsmarkt angeht. Nicht die einzige Erfolgsmeldung bei einer Tagung der Arbeitsagentur Weiden.

Den Eures-Schirm als Abschiedsgeschenk überreicht Arbeitsagenturchef Thomas Würdinger an Helmut Fiedler, den ehemaligen alternierenden Vorsitzenden.
von Siegfried BühnerProfil

„Wir können derzeit mit der Arbeitsmarktentwicklung in unserer Region, insgesamt gesehen, hochzufrieden sein." Das erklärte Thomas Würdinger, Vorsitzender der Arbeitsagentur Weiden, bei der Herbsttagung des Verwaltungsausschusses der Arbeitsagentur Weiden. Mit zahlreichen Erfolgsmeldungen begründete der Arbeitsagenturchef diese Aussage vor den versammelten Vertretern von Arbeitgebern, Gewerkschaften und öffentlichen Körperschaften.

  • So weist laut August-Statistik im Vergleich zum Vorjahr die wichtigste Größe der Arbeitsmarktentwicklung, der Bestand an Arbeitslosen, die geringste Zunahme unter allen 23 Arbeitsagenturbezirken in Bayern auf. Und der Abstand zu allen anderen Bezirken ist außerordentlich groß, denn im Arbeitsagenturbezirk Weiden und damit in der gesamten nördlichen Oberpfalz gibt es ein Plus von nur 17,1 Prozent, in anderen Bezirken bis über 60 Prozent und im bayrischen Durchschnitt 40,5 Prozent.
  • Während jahrzehntelang die Arbeitslosenquote hier immer deutlich über dem bayerischen Durchschnitt lag, wird dieser zwischenzeitlich exakt erreicht. Längst hat auch die Stadt Weiden bei der Arbeitslosenquote die rote Laterne unter den bayerischen Städten abgegeben. Die Arbeitslosenquote der Stadt Weiden liegt aktuell mit 6,3 Prozent erheblich unter den Vergleichswerten zum Beispiel von Bayreuth, Hof, Schweinfurt, Nürnberg, Augsburg oder Rosenheim.
  • Als stabilisierender Faktor auf dem Arbeitsmarkt in der nördlichen Oberpfalz erwies sich vor allem die Entwicklung im Hartz-IV-Bereich, also dem Sozialgesetzbuch II. Trotz Corona-Krise zeigt der Bestand an Arbeitslosen im Bereich des Jobcenters Tirschenreuth sogar ein Minus von 4,7 Prozent zum Vorjahr auf. Unter allen 83 Jobcentern in Bayern ist das Jobcenter Tirschenreuth das einzige mit einem Minus. Auch das Jobcenter Weiden-Neustadt hat bei diesem Wert nur ein sehr kleines Plus von 3,6 Prozent.
  • Positiv hob der Arbeitsagenturchef zudem hervor, dass trotz Corona die Zahl der von den Betrieben gemeldeten Ausbildungsstellen nach dem Stand von Ende August sogar ein kleines Plus von 2,3 Prozent aufweist. Auch ein von vielen befürchteter stärkerer Rückgang der freien Arbeitsstellen sei bei im August fast 2200 gemeldeten offenen Stellen weitgehend ausgeblieben.

Schließlich sei es gelungen, auch in Zeiten schwieriger gewordener persönlicher Beratung in den Räumen der Arbeitsagentur, das Niveau der arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen, zum Beispiel im Bereich der beruflichen Qualifizierung, aufrechtzuerhalten. Würdinger informierte über Ergebnisse einer Bachelorarbeit über Auswirkungen der Digitalisierung und künstlichen Intelligenz auf dem Arbeitsmarkt der nördlichen Oberpfalz. Autor Marc Reichert liefert weitere Argumente für die Positionsverbesserungen am Arbeitsmarkt innerhalb Bayerns.

In der Zusammenfassung der Ergebnisse heißt es, dass die „nördliche Oberpfalz einen Strukturwandel in den vergangenen Jahren/Jahrzehnten bereits durchlebt habe und daher heute Stabilität am Arbeitsmarkt aufweist“. Außerdem würde der Bezirk der Agentur für Arbeit Weiden im bayernweiten Vergleich bei den Auswirkungen der Digitalisierung einen insgesamt geringeren Betroffenheitsgrad beziehungsweise ein geringeres Substitutionspotential aufweisen.

Begonnen hatte die Herbsttagung des Verwaltungsausschusses mit der Verabschiedung langjähriger Mitglieder sowie der Begrüßung ihrer Nachfolger durch den Vorsitzenden des Verwaltungsausschusses, Walter Scharnagl. Ausgeschieden aus diesem Gremium sind der alternierende Vorsitzende Helmut Fiedler sowie die ordentlichen und stellvertretenden Mitglieder Siegbert Brüderer, Gabriele Hübner, Bürgermeister a. D. Rupert Troppmann, Oberbürgermeister a. D. Kurt Seggewiß und Landrat a. D. Wolfgang Lippert. Neuer alternierender Vorsitzender ist Peter Hofmann. Als Mitglied oder stellvertretendes Mitglied neu begrüßt wurden Petr Arnican, Landrat Roland Grillmeier, Oberbürgermeister Jens Meyer, Bürgermeister Stefan Grillmeier, Bürgermeister Karl-Heinz Budnik und Iris Schopper.

Herbsttagung des Verwaltungsausschusses der Arbeitsagentur Weiden unter Leitung seines Vorsitzenden Walter Scharnagl (Quertisch, Dritter von links) und des stellvertretenden Vorsitzenden Peter Hofmann (Vierter von links). Mit dabei auch die ehemaligen Mitglieder.sowie Arbeitsagenturchaf Thomas Würdinger (Quertisch, Zweiter von links).
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.