12.03.2020 - 19:20 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

"Human-Blood" und Ramasuri beziehen Stellung gegen Xavier Naidoo

Ramasuri streicht Xavier Naidoo aus dem Programm. "Human-Blood"- Gründer Benjamin Hartmann hat Strafanzeige gegen den Sänger und Ex-DSDS-Juror gestellt. Der Grund: Rassismus-Vorwürfe

"Human-Blood"- Gründer Benjamin Hartmann hat Strafanzeige gegen den Sänger und Ex-DSDS-Juror Xavier Naidoo erstattet.
von Elisabeth Saller Kontakt Profil

Der Radiosender „Ramasuri“ aus Weiden hat am Mittwoch alle Lieder von Xavier Naidoo aus dem Programm genommen, wie der stellvertretende Programmleiter Dieter Bleisteiner bestätigt. „Wir dulden keine Diskriminierung von links oder rechts, von oben oder unten“, zitiert er den Geschäftsführer Thomas Conrad. Die Regel gelte bis auf Weiteres. Auf einen Facebook-Post zu dieser Entscheidung habe der Sender sehr viel Zustimmung, aber auch Kritik erfahren. Der Post musste gelöscht werden, so Bleisteiner.

Wegen des Verdachts der Volksverhetzung hat Benjamin Hartmann Strafanzeige gegen Naidoo erstattet. Ein entsprechendes Schreiben an die Staatsanwaltschaft Köln veröffentlichte der Geschäftsführer des Mode-Labels „Human Blood“, der aus Freudenberg (Kreis Amberg-Sulzbach) stammt, am Donnerstag auf Facebook.

Rassismus-Vorwürfe gegen Xavier Naidoo

Deutschland und die Welt

Geschäftsbeziehungen zwischen dem Mode-Label "Human Blood" des Ambergers Benjamin Hartmann und Sheepworld (Ursensollen) sind beendet

Amberg
Info:

Xavier Naidoo muss DSDS-Jury nach Rassismus-Vorwürfen verlassen

Der Fernsehsender RTL plant die komplette restliche Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) ohne Sänger Xavier Naidoo (48) in der Jury. Naidoo sah sich nach Aussagen in einem Video Rassismus-Vorwürfen ausgesetzt. Er wies diese vehement zurück und schrieb in einem Facebook-Post, er sei falsch interpretiert worden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Was ist daran Rassismus und Hetze ? Wenn man Terrorakte wie Hanau und Halle sofort der AFD angelastet wird werden Tötungsdelikte Vergewaltigungen und andere Gewaltdelikte durch "Flüchtlinge " als traurige Einzelfälle abgetan. Diese Toten durch Gewaltbereite Migraten sind leider auch nicht wenige. Und nur weil ein Herr Naidoo dieses in einen Liedertext wieder gibt soll es Hetze und Rassismus sein..wie die Toten durch Rechte gibt es auch Tote durch Migranten.. und warum hat keiner Strafanzeige gegen Sahne Fischfilet gestellt die für das Schädeleinschlagen von Polizisten in ihren Liedern fordern... in Deutschland gibt es nur noch eine Weltanschauung das ist die von Schwarz Rot Rot Grün..jeder der anders Denkt oder gar eine andere Meinung öffentlich darstellt ist Rechts....

13.03.2020

Xavier Naidoo hat schon mehrfach gewollt oder ungewollt seine Gesinnung preisgegeben. In Tagen, wo rechte Gewalt unsere Gesellschaft untergräbt und die AFD diese Gesinnung versucht in unserer Demokratie zu legalisieren, indem sie mit Schlagzeilen wie sie sonst nur in der Zeitung mit den vielen BILDERN zu finden sind, wie der Rattenfänger von Hameln auf Stimmenfang geht, íst es wichtiger denn je, dass jeder von uns, der anders denkt, sich zu Menschlichkeit und gegen rechte Gesinnung ausspricht. Leider haben viele Menschen vergessen, was bei uns vor garnicht allzu langer Zeit passiert ist. Da wollte im Nachhinein auch keiner gemerkt haben, wie das losging. Und keiner war an der Verfolgung unschuldiger Menschen beteiligt. Ganz verblödete kahlgeschorene Jetztbürger verleugnen sogar, dass es die Judenverfolgung jemals gegeben hat. Und von wegen ...Ploizisten den Schädel einschlagen....das sind nicht nur gewalttätige Migranten, wie der Fall des getöteten Feuerwehrmannes in Augsburg zeigt. Dort haben junge Deutsche, in Augsburg geboren, einen Menschen totgeprügelt und seinen Freund, der ihm helfen wollte, schwer verletzt. WIR sind keinen Deut besser, wenn wir nicht genau hinschauen aber auch nicht, wenn wir uns offen gegen erste Anzeichen von extremistischen Strömungen stellen. Es liegt an jedem von uns, zu zeigen, dass wir Deutschland so lieben, wie es noch ist. Ein Land der Demokratie und der HIlfsbereitschaft. Selbstverständlich darf diese HIlfsbereitschaft nnicht ausgenutzt oder mit Füßen getreten werden, egal von wem. Aber man darf auch niemanden, ohne genau hinzusehen und Zahlen zu kennen, in eine Schublade stecken, wie das leider viele, offensichtlich auch Sie tun. Ich finde es ein Zeichen von Stärke, dass ein Sender wie RAMASURI öffentlich Stellung bezieht gegen Rechts. VIele Schisser an diversen bayerischen Stammtischen haben leider nicht den Mut dazu. Bravo!

14.03.2020
Peter Burger

Durch die Strafanzeige soll wohl eher die Werbetrommel für das Mode-Label gerührt werden, denn strafrechtlich sind die Textzeilen komplett irrelevant, es sind keine volksverhetzende Inhalte darin enthalten - sofern man diese nicht selber hineininterpretiert. Es ist völlig klar, dass diese Anzeige eingestellt und somit folgenlos für Xavier Naidoo bleiben wird.
Allerdings könnte diese Anzeige den Straftatbestand nach StGB § 164 Falsche Verdächtigung erfüllen, da Naidoo grundlos der Volksverhetzung beschuldigt wird!

13.03.2020