03.07.2019 - 16:27 Uhr
AmbergOberpfalz

Mode-Label Human Blood stellt Kooperation mit Sheepworld ein

Carola Rackete: Für die einen eine Heldin, für andere eine Gesetzesbrecherin. Die Diskussion um die Rettungsaktion der Sea-Watch-3-Kapitänin schlägt Wellen bis in die Oberpfalz. Dort endet deswegen sogar ein Geschäftsbeziehung.

Benjamin Hartmann
von Alexander Unger Kontakt Profil

Die Geschäftsbeziehungen zwischen dem Mode-Label "Human Blood" des Ambergers Benjamin Hartmann und Sheepworld (Ursensollen) sind beendet. In einem Post auf der Facebookseite von Human Blood heißt es: "Wegen "nicht tolerierbarer" Äußerungen zur Sea-Watch 3 Kapitänin müssen wir uns heute leider von der Sheepworld-Edition mit sofortiger Wirkung verabschieden. Der komplette, bereits erwirtschaftete Gewinn bei Human Blood mit der Edition geht an die Seenotrettung." Weiter heißt es in der zugehörigen Meldung: "Wir waren stolz, eine Firma die auf eine so lange und erfolgreiche Geschichte zurückblicken kann als Partner für unsere Marke gewonnen zu haben. Leider haben wir nicht gründlich recherchiert und nun durch aufmerksame Fans unserer Marke erfahren, dass der Gründer und Vorstand der Sheepworld AG Tobias Hiltl, auf seinem privaten Facebook-Profil gegen Flüchtlinge (schreibt/Anm. d. Red.). Zuletzt auch gegen die Kapitänin der Seawatch 3, welche er als Schlepperin und Meschenhändlerin bezeichnet. "

"Werte sind uns wichtiger als Gewinn"

Dies sei absolut unvereinbar mit der Marke und der Philosophie von Human Blood. Dabei verzichte Human Blood auf sehr viel Umsatz durch die Kooperation, aber "unsere Werte sind uns wichtiger als Gewinn und Profit". “Wir wollen kein Geld in unserer Firma, das aus rassistischen Äußerungen stammt. Wir haben überlegt den Kunden das Geld zu erstatten, aber wir finden, dass es bei der Seenotrettung besser angelegt ist”, so Benjamin Hartmann, der Gründer von Human Blood,

Tobias Hiltl antwortet

Unter dem Post meldet sich auch Tobias Hiltl zu Wort. Er schreibt: "Das ist mal echt konsequent. Gratuliere euch so konsequent andere Meinungen zu diskreditieren! " und weiter: "Scheinbar passt auch eine andere, realistische Meinung nicht zu Euch, sprich alles außerhalb einer linken Meinung wird niedergetrampelt und vernichtet! So läuft das hier scheinbar. - Naja, ist halt so im linksgrünen Millieu! Toleranz gilt nur in eine Richtung!"

Human Blood antwortet darauf nur noch mit einem Bild unter dem Motto "#Neuland". David Hasselhoff hebt darauf den Daumen zum symbolischen "Top".

Lesen Sie auch: Human Blood contra Sheepworld

Amberg

Meldung zum Ende der Kooperation mit Sheepworld bei Human Blood

Human Blood bei Sheepworld

Geschichte einer Kooperation:

Irgendwann hat ihn der Alltags-Rassismus genervt. Blöde Sprüche, versteckte Bosheiten oder auch mal sehr direkt und abwertend der Spruch: "Du hast dir ja einen Neger geangelt." Benjamin Hartmann aus Amberg hat darauf reagiert und ein Mode-Label gegründet, das sich eindeutig gegen Rassismus ausspricht. Der Name des Labels Human Blood. Die klare Botschaft: Human Blood is all one color (Menschliches Blut hat eine einzige Farbe).

Ein anders Unternehmen aus der Oberpfalz wurde auf Hartmann und seine Produkte aufmerksam: Sheepworld aus Ursensollen. Daraus entstand eine Kooperation der Unternehmen mit Oberpfälzer Wurzeln. Bis zur Rettungsaktion der Sea-Watch-3-Kapitänin Carola Rackete im Mittelmeer.

Bericht: Benjamin Hartmann gründet "Human Blood"

Lesen Sie auch "Sea-Watch-Kapitänin kommt frei - Salvini kündigt Ausweisung an"

Deutschland und die Welt

Die deutsche Kapitänin Carola Rackete: Heldin oder Kriminelle?

Deutschland & Welt
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Manfred Schiller

Verehrter Herr Punzmann,

die AfD als antisemitische Partei der Holocaustleugner darzustellen ist schon ein deutliches Zeichen politischer Blindheit, die leider sehr weit verbreitet ist.

Welche Partei in Deutschland, außer der AfD, hat im Bundestag einem Antrag zugestimmt, dass es Deutschland in der UNO unterlassen soll, ununterbrochen gegen Israel zu stimmen?

Wer geht offensiv gegen das unsägliche BDS vor ?

Wer möchte die Hamas als Ganzes als Terrororganisation eingestuft haben ?

Wer sieht Jerusalem als Hauptstadt Israels an ?

In welcher Partei, außer der AfD, gibt es eine jüdische Arbeitsgruppe ?

Außerdem hätte ich von Ihnen gerne die Verbindung der 2013 gegründeten rechtskonsrvativen AfD zu einer sozialistischen Partei aus der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts aufgezeigt.

Weiterhin bin ich der Meinung, dass man nicht nur in Sachen Weizen oder Zoigl,
bzw. Bayern oder Sechzig, eine andere Meinung haben kann, sondern durchaus auch in politischen Dingen.

04.07.2019
Dr. Jürgen Spielhofen

"Hass ist keine Meinung!" - Volle Zustimmung!

03.07.2019
Dr. Jürgen Spielhofen

"Unterstützt Human Blood!" - Kauft nicht bei J ... (emandem), der eine andere Meinung hat?

03.07.2019
Tobias Punzmann

Der örtliche Vertreter einer Partei, die kein Problem mit Antisemiten und Holocaust-Leugnern in ihren eigenen Reihen an führenden Positionen hat, erdreistet sich, die Ausgrenzung einer durch ihre Vorläuferpartei nahezu ausgelöschten Volksgruppe zu bemühen, um die eigene Ausgrenzung durch Anständige zu beklagen! Jemand der ausgrenzt, darf ruhig Ausgrenzung auch mal am eigenen Leib verspüren!

Auch geht es hier nicht um eine "andere Meinung". Hass ist keine Meinung! Hier geht es nicht um Sechzig oder Bayern, Beatles oder Stones, Weizen oder Zoigl.

All das gilt vor allem ganz im Allgemeinen, nicht (nur) im vorliegenden Fall, den ich noch nicht verifizieren konnte, aber davon ausgehe, dass er sich so zugetragen hat.

03.07.2019
Tobias Punzmann

Vorausgesetzt, die Vorwürfe sind gerechtfertigt (man kann das wohl nicht mehr so einfach nachlesen), absolut richtig und wichtig! Mit Hetzern, Fremdenfeinden, Rechten und anderen Gesellschaftszersetzern macht man keine Geschäfte! Die Anständigen müssen diesmal endlich aufstehen und verhindern, dass wir noch einmal ins Verderben rutschen! Unterstützt Human Blood!

03.07.2019