13.06.2019 - 11:41 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Die Hundeversteher - Tipps und Tricks für Bello und Co.

Der Hund zerrt an der Leine, reagiert auf Artgenossen aggressiv, läuft beim Spazierengehen weg oder hört nicht auf zu bellen. Peter Kick und Johannes Stilp, bekannt als Dog-Brothers, helfen, wenn Herrchen und Frauchen überfordert sind.

Peter Kick und Johannes Stilp sind "die Hundeversteher". Sie helfen Herrchen und Frauchen, wenn sie mit ihrem Vierbeiner einmal wieder überfordert sind.
von Autor EWAProfil

„Bei uns gibt es keine Dressur nach Schema F“, sagen die beiden. „Es geht darum, dass die Menschen lernen, die Denkmuster ihrer Hunde zu durchschauen – und so Probleme selbst erkennen können.“ Der junge Schäferhund bellt aufgeregt, springt immer wieder an Peter und Johannes hoch. Doch die reagieren erst einmal gar nicht. Ganz entspannt und unbeeindruckt setzen sich die beiden Hundetrainer an den gemütlichen Küchentisch von Frauchen Simone, um zu besprechen, wo denn das Problem genau liegt. Bald stellt sich heraus: Jago, so heißt der junge Schäferhund, kommt aus einer ruhigen Aufzucht, wo er bisher nicht gelernt hat, mit Umweltreizen umzugehen. Jeder Spaziergang ist deswegen purer Stress. „Er bellt jeden Menschen an, jeden Hund, jede Katze, jedes Auto“, erzählt Simone. Sie ist mit ihrem Latein am Ende, weiß nicht weiter. Mit ihrem ersten Hund hatte sie doch auch nie Probleme. „Natürlich darf man nicht erwarten, dass wir mit dem Zauberstab kommen und alles funktioniert plötzlich bestens“, sagt Johannes und lacht. „Wir zeigen Probleme auf und lehren den Leuten, wie sie mit ihren Hunden arbeiten können, um diese Probleme zu lösen.“

Bereits eine Stunde später zeigen sich bei Jago die ersten Fortschritte, der Spaziergang draußen auf der belebten Straße wird immer entspannter. Johannes reagiert schon, bevor der junge Hund überhaupt dazu kommt, irgendjemanden oder irgendetwas anzubellen. Johannes ruft deutlich seinen Namen, lässt zeitgleich ein Leckerli auf den Boden fallen. Jago lernt so, dass es sich lohnt, zu reagieren, wenn er angesprochen wird. Die Kommunikation und das Suchen des Leckerlis fordern seine ganze Aufmerksamkeit – und so fährt auch bald das nächste Auto vorbei, ohne dass er darauf reagiert. „Wow“, sagt Simone erfreut. „Er hat gar nicht gebellt.“ Geduldig erklärt Johannes der Hundebesitzerin, wie sie die nächsten zwei Wochen mit ihrem Vierbeiner arbeiten soll. Erst dann wird der nächste Termin vereinbart, um das weitere Training zu besprechen. Es liegt noch viel Arbeit vor Simone und Jago – doch der erste Schritt ist getan.

Hilfe beim Welpenkauf

Auch die Hundetrainer sind zufrieden und steigen ins Auto, um nach Bergnetsreuth bei Floß zurückzufahren. Auf dem großen Gelände mitten im Grünen, auf dem es sogar einen Hundebadeweiher gibt, bieten die Dog-Brothers regelmäßig Workshops, Seminare, Vorträge und Kurse rund um den Hund an. Doch das ist längst nicht alles. „Wir beraten zum Beispiel auch beim Welpenkauf“, erzählt Peter, während ihn sein eigenes Hunderudel freudig begrüßt. „Außerdem erstellen wir Verhaltensanalysen und Wesensgutachten für Listenhunde sowie für verhaltensauffällige Hunde.“ Hinter Peter liegt eine erfolgreiche, professionelle Hundelaufbahn im Schlittensport. Mit seinen Huskys fuhr er früher von Rennen zu Rennen, konnte insgesamt fünf Europa- und vier Weltmeistertitel sowie einige Deutsche Meistertitel in verschiedenen Klassen verbuchen. Durch die enge Verbundenheit zu seinem Hunderudel lernte er viel über Verhaltensweisen und das Sozialverhalten von Hunden. Erfahrungen, die er heute gerne weitergibt.

„Irgendwann kamen die Leute immer öfter zu mir, wenn sie Probleme mit ihren Hunden hatten“, erzählt Peter. „So entstand dann auch die Idee für die Hundeschule.“ Johannes ging es ähnlich. Seinen ersten Hund bekam er mit 13 – und absolvierte schon damals die erste Begleithundeprüfung mit voller Punktzahl. Er lernte im Laufe der Jahre immer besser, das Verhalten von Hunden zu verstehen. „Schon bald baten mich Freunde und Bekannte um Unterstützung und Hilfe. Zunächst ging es um konventionelles Training und Erziehungsfragen, dann auch um Verhaltensauffälligkeiten und schließlich bis hin zu massiven Problemen oder Verhaltensstörungen.“ Johannes machte seine Hundetrainer-Ausbildung und bildete einige Zeit Diensthunde aus. Inzwischen stehen er und Peter als Dog-Brothers ihren Kunden bei allen Fragen rund um das Thema Hund zur Seite – und das nicht nur mit jeder Menge Erfahrung, sondern weiterhin mit ganz viel Herzblut. Und so freuen sich auch Simone und Jago schon wieder auf die nächste Trainingseinheit.

Eine ausgezeichnete Leistung zeigt dieser kleine Vierbeiner.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.