30.07.2021 - 12:19 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Kein Job wegen zwei kleiner Kinder: Junge Mutter aus Weiden verklagt Firma wegen Diskriminierung

Auf der Suche nach Arbeit handelt sich eine Altenpflegerin (35) eine ungewöhnliche Absage ein. Die geht ja gar nicht – meint auch die Arbeitsrichterin.

Vor dem Arbeitsgericht in Weiden landete der Fall einer 35-Jährigen, der eine Firma eine ungewöhnliche Absage auf ihre Bewerbung genannt hatte.
von Autor hczProfil

Verhängnisvoll endete eine Absage für eine Stelle in einem großen ärztlichen Unternehmen im Landkreis Tirschenreuth. Eine Bewerberin hatte sogar einen Tag auf Probe gearbeitet, bevor ihr die Firma mitteilte, dass man sie nicht nehmen könne. Grund: „Wir hatten leider den Eindruck, dass für Sie eine Beschäftigung in Vollzeit mit zwei kleinen Kindern problematisch werden könnte." Die gelernte Altenpflegerin fühlte sich diskriminiert und ging mithilfe von Rechtsanwalt David Menzel (Heilbronn) vor das Arbeitsgericht.

Der Jurist verlangt die Zahlung von zwölf Monatsgehältern à 3390 Euro als Entschädigung für die Benachteiligung seiner Mandantin. Rechtsanwalt Andreas Schätzler versuchte glauben zu machen, dass die Absage in erster Linie wegen fehlender fachlicher Qualifikation der Bewerberin geschrieben worden sei. Zudem sei sie von einem Nicht-Juristen verfasst und deshalb mit falschen Gründen versehen worden. Klägeranwalt Menzel dagegen war sich sicher, dass die gegebenfalls nötige Kinderbetreuung seiner Mandantin ausschlaggebend für die Nichteinstellung gewesen war.

Nach Anregung durch Arbeitsrichterin Anna-Maria Richter einigten sich die Parteien auf einen Vergleich. Die Richterin hatte drei Monatsgehälter als Basis vorgeschlagen. Zwölf Monatsgehälter seien unrealistisch, eineinhalb, wie Schätzler angeboten hatte, zu wenig. Die 35-Jährige aus dem Bereich Weiden bekommt 8220 Euro von dem Unternehmen als Entschädigung.

Prozess gegen einen Landwirt

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.