05.02.2020 - 17:52 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Kliniken AG: Harte Schnitte drohen

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Der neue Vorstand der Kliniken Nordoberpfalz AG, Thomas Egginger, hat die Leitungsebene insgesamt neu organisiert. Die führenden Mitarbeiter sollen bis Ende März Sanierungsvorschläge erarbeiten. Dabei soll alles auf den Tisch.

Der neue Kliniken-Vorstand Thomas Egginger. Eine neue Führungsmannschaft soll bis Ende März ein Top-20 Sanierungsprogramm vorlegen.
von Volker Klitzing Kontakt Profil

Gegenüber Oberpfalz-Medien sprach der 47-jährige Egginger von einem Top-20-Sanierungsprogramm, das dem Aufsichtsrat in seiner April-Sitzung vorgelegt werden soll. Der frühere Ärztliche Direktor, der auch Health Care Management studiert hat, will Entscheidungen einfordern. "Und dabei dürfen wir nicht mit Wattebällchen werfen." Alle Abteilungen kommen auf den Prüfstand.

Ein ganz besonderes Zeichen setzt Egginger mit der Bestellung der bisherigen Vize-Pflegedirektorin Michaela Hutzler (38) zur Medizinischen Direktorin. Deren Stellvertreter wiederum ist Chefarzt Prof. Karl-Heinz Dietl (62). Die Struktur sei fachlich geprägt, betonte der Vorstand, und ein entscheidender Baustein, den ärztlichen und den pflegerischen Bereich zu vereinen: Gesundheitspflege aus einem Guss.

Michaela Hutzler, bisherige stellvertretende Pflegedirektorin, rückt als rechte Hand von Vorstand Thomas Egginger zur Medizinischen Direktorin auf.

Die Kliniken AG holt sich auch externes Fachwissen ins Haus. In beratender Funktion sind dabei als Kaufmännische Direktorin Barbara Hane und als Direktor für Konzernleistungen und Konzernprozesse Michael Hoffmann tätig. Dieser nimmt die Leistungen, die Organisation und die Standortze unter die Lupe. Beide kommen vom Management- und Beratungsunternehmen Oberender. Die Firma aus Bayreuth ist im Bereich Gesundheitswesen deutschlandweit anerkannt. Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen, das über 50 Experten verfügt, war schon im Jahr 2006 an der Gründung des Nordoberpfälzer Krankenhausverbundes beteiligt. Die Firma Oberender hat im vergangenen Jahr auf befristete Zeit die Geschäftsführung des Klinikums Bayreuth übernommen. Dort war Klinikchef Joachim Haun ausgeschieden.

Während die bisherigen Vorstands-Stellvertreter, Finanzchef Manfred Tretter und Personalchef Martin Neuhaus, im Bereich der Kaufmännischen Direktorin angesiedelt sind, wird es einen Pflegedirektor nicht mehr geben. Im Rahmen der Restrukturierung der Kliniken AG wird sich der bisherige Pflegedirektor Thomas Baldauf zukünftig noch stärker als Geschäftsführer bei der operativen und strategischen Ausrichtung seiner bisherigen Tochtergesellschaften einbringen. Dies umfasst unter anderem das Eschenbacher Pflegeheim St. Laurentius, die SAPV (spezialisierte ambulante Palliativversorgung) und die GON GmbH (Gesundheitsservice Oberpfalz Nord). Gerade im Hinblick auf den Fachkräftemangel und die Acquise des zukünftigen Fachpersonals wird Baldauf auch weiterhin als Leiter der Akademie "NEW LIFE" tätig sein. Man freue sich, so Egginger, dass Baldauf damit auch weiterhin die Zukunftsfähigkeit des Gesamtunternehmens stärken und voranbringen werde.

Vorstand Egginger setzt bei seinen Plänen auch auf eine verstärkte Dezentralisierung und erhofft sich damit eine stärkere Identifikation der Mitarbeiter mit den Standorten. So wird es in den Regionen noch nebenamtlich Ärztliche Direktoren geben. Im Norden und Westen ist dies Elisabeth Eißner, im Süden Prof. Christian Paetzel. Die Pflegedienstleistung hat für den Norden und Westen Renate Lindgens inne. Für die Region Süd sind die Zentrumsleitungen zuständig. Krankenhausleiterin Nord ist Claudia Kost und im Westen CarinaAscherl. Sie ist aber in Elternzeit und wird von Alexander Priebsch vertreten. Die Krankenhausleitung Süd ist derzeit nicht besetzt, Auswahlgespräche starten in Kürze.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.