28.02.2019 - 10:44 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Kliniken: Freie Wähler pochen auf Tarif

Die Freien Wähler haben sich in die Diskussion um eine Servicegesellschaft der Kliniken Nordoberpfalz eingeschaltet. Bernhard Herzog, als Kreis-Vize zuständig für das Thema, wendet sich mit einer Erklärung an die Öffentlichkeit.

Die Pläne für eine Servicegesellschaft der Kliniken Nordoberpfalz AG bleiben umstritten.
von Stefan Zaruba Kontakt Profil

"Servicegesellschaft ist der falsche Weg", stellen die Freien Wähler Weiden darin klar. Die Kliniken Nordoberpfalz AG seien sicher nicht die einzigen Kliniken in Bayern, die noch den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) anwenden, bemerkt die Gruppierung in Anspielung auf eine frühere Äußerung des SPD-Stadtratsfraktionschefs Roland Richter. Eine Servicegesellschaft der Kliniken, in der Neueinstellungen ohne TVöD beschäftigt würden, werde laut der Erklärung "vor allem wieder die Bereiche mit sowieso schon niedrigem Einkommen betreffen".

Es gehe auch anders, heißt es weiter. Das zeige eine Entscheidung des Verwaltungsrats des Klinikums Augsburg von 2016, der sich gegen die Gründung einer Servicegesellschaft entschieden habe. "Somit blieben alle Beschäftigten, auch die Neueinstellungen, der Servicebereiche wie Küche, Reinigung, Versorgung und Transport Mitarbeiter des Klinikums Augsburg und sind nicht mehr von Altersarmut nach langjähriger Berufstätigkeit bedroht. Dass sich die Verwaltungsräte hier für eine gesamtwirtschaftliche Betrachtungsweise entschieden haben, zeugt von Weitsicht."

Die Freien Wählern fordern den Aufsichtsrat der Kliniken Nordoberpfalz AG auf, seine Entscheidung zu überdenken und zurückzunehmen. "Die finanziellen Probleme der Kliniken Nordoberpfalz AG entstehen doch ganz woanders und sind nicht durch die Gründung einer Servicegesellschaft und auf Kosten der Geringverdiener zu lösen."

Bernhard Herzog, stellvertretender Kreisvorsitzender der Freien Wähler.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.