12.08.2018 - 11:24 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Küchenbrand endet glimpflich

Dieser Küchenbrand hätte schlimme Folgen haben können. Doch ein aufmerksamer Nachbar verhindert laut Polizei Schlimmeres.

Auf 20000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden, der durch einen Herdbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Wallensteinstraße entstand.
von Jutta Porsche Kontakt Profil

(ps) Die Brandleiderin selbst, eine 53-jährige Weidenerin, erlitt bei dem Feuer allerdings Brandblasen an den Füßen und wurde vom Roten Kreuz zur Behandlung ins Klinikum gebracht. Dass es keine weiteren Verletzten gab, ist der schnellen Reaktion eines Nachbarn zu verdanken.

Der 48-Jährige bemerkte laut Polizei am Freitag gegen 21.50 Uhr vom Balkon aus Brandgeruch und sah aus dem Fenster eines nahe gelegenen Mehrfamilienhauses Flammen aufsteigen. Er reagierte sofort: Erst alarmierte er die Feuerwehr. Dann klingelte er sämtliche Bewohner des Hauses aus ihren Wohnungen, so dass sie das Gebäude rechtzeitig verlassen konnten. Die Feuerwehr rückte mit 5 Fahrzeugen und 21 Mann an. Die Einsatzkräfte hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Auch das BRK war vorsorglich mit 7 Fahrzeugen und 10 Rettungskräften vor Ort.

Die Brandursache laut Polizei: Die 53-Jährige hatte in ihrer Wohnung die Herdplatte angelassen und sich schlafen gelegt. Auf dem Herd standen mehrere Töpfe und ein Wasserkocher, der letztlich die komplette Küchenzeile entzündete. Schaden: rund 20000 Euro. Alle übrigen Bewohner durften nach der Lüftung des Mehrfamilienhauses wieder in ihre Wohnungen zurück.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.