28.09.2018 - 17:37 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Kuschelige Wärme

Die Lehrgangsteilnehmer im neuen Haus des Kolping-Bildungswerks in Weiden dürfen sich freuen. Die warmen Räume werden durch eine neue Art von Wärmepunpe beheizt - ein Vorzeigeprojekt.

Dieses Gerät passt auf jedes Dach. Energieexperte Steffen Horn (rechts) erläutert die Funktionsweise der gasbetriebenen Wärmepumpe.
von Siegfried BühnerProfil

Auf innovative Entwicklungen im Energiesektor macht das Energietechnologische Zentrum Nordoberpfalz (etz) immer wieder aufmerksam. Diesmal ging es beim Treffen der Netzwerker um eine selten installierte Heizungs- und Lüftungsanlage. "Diese Anlage ist so neu, dass es für sie überhaupt noch keine Normvorschriften für die Installation gibt", sagte der Energieanlagen-Experte Steffen Horn.

Erst 200 bis 250 Exemplare dieser Technik seien in Deutschland bisher installiert, eine davon im Neubau des Kolping-Bildungswerks in Weiden. Zentrumsleiter Jürgen Förster hatte die Mitglieder des etz zum Vortrag und zur Besichtigung der neuen Anlage eingeladen. Etz-Geschäftsführer Matthias Rösch begrüßte die Gäste. Das Energiesystem, das vorgeführt wurde, trägt den sperrigen Namen "gasbetriebene Luft-Wasser-Absorptions-Wärmepumpe".

Sie steht auf dem Dach des Kolping-Schulungszentrums und liefert ganzjährig die Grundlast für Heizung und Lüftung der Schulungsräume. Das Besondere: Sie wird mit Gas betrieben. Allerdings schränkt Horn ein: "Für ein Einfamilienhaus ist die Anlage zu groß dimensioniert".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.