29.10.2019 - 10:12 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Lesung zum Tag der Bibliotheken: Leben in der DDR

Mit der Volkshochschule Weiden-Neustadt fand im Franz-Joachim-Behnisch-Saal der Regionalbibliothek zum Tag der Bibliotheken eine Lesung mit Susanne Krones und Olaf Hintze zu "Tonspur - Wie ich die Welt von gestern verließ" statt.

Susanne Krones (rechts) und Olaf Hintze berichten aus dem autobiografischen Buch über das Leben in der ehemaligen DDR.
von Externer BeitragProfil

Die vielfach ausgezeichnete Literaturwissenschaftlerin Susanne Krones und der Zeitzeuge Olaf Hintze berichteten in einem packenden Gespräch auf sehr persönliche Weise über ihre gemeinsame Arbeit an dem autobiografischen Buch über das Leben des jungen Olaf Hintze in der ehemaligen DDR und seiner Flucht, die zur unausweichlichen Konsequenz daraus wurde.

Im August 1989, kurz vor dem Mauerfall vor 30 Jahren, flüchtete der 25-jährige Olaf Hintze unter Lebensgefahr über die ungarische Grenze in den Westen. Er hatte während seiner Jugend in der DDR gespürt, was ihm dort gefehlt hat.

Niemand konnte absehen, dass wenige Wochen später die Berliner Mauer fallen würde, nach und nach brüchig gemacht von Menschen wie ihm. Seine Geschichte zeigt, welche Träume im Sommer 1989 auf den vollen Campingplätzen in Ungarn, in den überfüllten bundesdeutschen Botschaften und in den Aufnahmelagern in der Bundesrepublik geträumt wurden, wie Popmusik innerdeutsche Geschichte gemacht hat und wie ein einziges Buch die Kraft hatte, ein ganzes Leben zu verändern.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.