05.11.2018 - 14:35 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Mama wird Model: Umstyling bei Witt Weiden

Der Traum einer Frau: sich einen ganzen Tag lang verwöhnen lassen. Heidi Gottschalk muss nicht weiter träumen. Sie ist Teil eines Fashion-Events bei Witt Weiden, bei dem mutige Frauen einen neuen Look bekommen.

Von Isabell-Katrin Diehl

"Juhu, heute ist der große Tag!" Das ist Heidi Gottschalks erster Gedanke nach dem Aufstehen. Voller Vorfreude macht sie sich auf den Weg zu Witt Weiden. Um 7.30 beginnt der Tag mit einem herzlichen Empfang und einem leckeren Frühstücksbuffet. Sie trägt Jeans, Sneaker und eine weite rosa Bluse mit Blumenmuster. Noch. Rosa ist ihre Lieblingsfarbe, zu einem kräftigen Rot würde sie niemals greifen. Im Laufe des Tages wird sie ihre Meinung ändern.

Denn die Sachbearbeiterin aus Pressath hat das große Los gezogen. "Sintre", der Mode-Blog von Witt Weiden im Internet, hat sie für die Umstyling-Aktion ausgewählt. Einmal jährlich sucht er Kandidatinnen, vornehmlich im Alter über 50, die sich verändern möchten. Auf die Gewinner wartet eine typgerechte Stilberatung, Styling und ein professionelles Fotoshooting. Über den Blog können sich Frauen bewerben - doch viele trauen sich nicht. Oft, weil sie nicht daran glauben, zu den Auserwählten zu zählen

Wie die aktuelle Gewinnerin. Gut, dass ihre Tochter die Initiative ergriff. "Der Oberhammer, dass ich ausgewählt wurde", meint die 54-Jährige, als sie entspannt auf einem Stuhl im Friseursalon "Hair by Steven Jantulik" sitzt. Neugierig, wie sie am Ende des Tages aussehen wird, genießt sie das Beauty-Programm. Bedenken kommen nicht auf, schließlich begebe sie sich in die Hände von Profis, sagt die Kandidatin. Kurz nach 11 Uhr legen gleich zwei davon Hand an. Einer davon ist Jantulik selbst, der ihr ein elegantes Make-up und rote Lippen zaubert. Zuvor verpasste er den kurzen Haaren einen neuen pfiffigen Schnitt. Eine Tönung und leichte Strähnen verleihen neuen Glanz. Natürlichkeit steht im Fokus. "Sie ist eine schöne Frau", betont Natalie Wettinger, Friseurmeisterin und Visagistin. Nach der professionelle Wimpernverlängerung durch Kerstin Grillenbeck kommen die strahlenden Augen von Heidi Gottschalk noch mehr zum Ausdruck.

Sie genießt, dass sich heute alles um sie dreht. Raus aus dem Alltagstrott. Durch den Job und als Mutter, hatte sie nur wenig Zeit für sich. Dabei laufen Frauen Gefahr, dass sie sich verlieren. Franziska Hoffmann, Chefredakteurin und Abteilungsleiterin des Kreativmanagements, und ihr Team verfolgen die Mission: Den Spieß umdrehen und sich um die Mamis kümmern. Die sollen durch Beratung wieder zu ihrem Stil finden und sich wohlfühlen. Nach einem Kennenlerngespräch stand fest: Heidi ist ein modisch sportiver Typ. Zu diesem hat Hoffmann fünf passende Looks zusammengestellt.

In jedem einzelnen fühlt sich die Oberpfälzerin pudelwohl. Nach dem Mittagessen ist das Fotoshooting voll im Gange. Vor der Kamera verwandelt sich die sonst zurückhaltende Frau in ein Model in schwarzer Hose, Printshirt und glänzender Steppweste. "Zack, stellt sich hin, wackelt mit der Tasche wie ein Profi", erzählt Fotografin Stefanie Roth, die von der positiven Ausstrahlung Gottschalks mitgerissen wird.

Einen Tag zuvor ging schon eine andere "verwandelte" Kandidatin nach Hause. Im Gepäck: neues Outfit, schöne Erinnerungen und Inspirationen. Nach dem Fotoshooting strahlt auch Heidi Gottschalk noch immer. Die roten Lippen werden von Franziska Hoffmann noch einmal aufgefrischt. Die 54-Jährige schminkt sich sonst nicht, Rot konnte sie sich nicht vorstellen. Doch nun möchte sie den Lippenstift nachkaufen. Und ihr Lieblingslook besteht aus einer roten Jacke mit Raffungen, weißer Bluse und Musterhose. Den möchte sie auch nicht mehr aufgeben. Im neuen Outfit ist Heidi Gottschalk startklar für das abendliche Dinner mit Freunden und der Familie. Der würdige Abschluss eines gelungenen Tages. "Daran werde ich mich noch in zehn Jahren erinnern", schwärmt Heidi Gottschalk. Das freut auch das Sintre-Team. Mission erfüllt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.