28.09.2020 - 10:13 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Neunkirchner Kinderspielplatz soll moderner werden

Bei der Ortsbegehung in Neunkirchen wurde der Kinderspielplatz An den Weihern unter die Lupe genommen.
von Helmut KunzProfil

Sehr gut genutzt werde der Kinderspielplatz „An den Weihern“ in Neunkirchen. Das brachte Bettina Junge auf den Plan, beim SPD-Ortsverein zu klingeln. Der Platz werde von kleinen und größeren Kindern stark frequentiert. Allerdings seien die Spielgeräte inzwischen in die Jahre gekommen, sagte sie. Junge wünschte sich eine Erneuerung der Anlage und modernere, gerne auch behindertengerechte Geräte. Eine Netzschaukel etwa.

Vorsitzender Bernhard Meiler und sein Stellvertreter Simon Grajer hatten sich daraufhin mit der SPD-Stadtratsfraktion kurzgeschlossen und eine gemeinsame Ortsbesichtigung vereinbart. „Wir wollen das Areal wieder hübscher machen“, sagte Fraktionsvorsitzender Roland Richter am Samstagnachmittag. Die Spielplätze im Stadtgebiet seien insgesamt ein Thema. Allerdings stehe Neunkirchen aktuell nicht auf der Agenda für behindertengerechte Spielgeräte. „Aber wir könnten diesen Spielplatz mit aufnehmen.“

Richter versprach, einen Antrag an den Bauausschuss zu stellen, um die Spielgeräteanlage im Grüngürtel des Stadtsprengels etwas aufzuwerten. Grajer erklärte ferner, dass nach dem Einzug der Montessori-Schule sämtliche Sportanlagen, wie Tischtennisplatte, Basketballkörbe oder Fußballtore auf dem für die Öffentlichkeit nicht mehr zugänglichen Privatschulgelände, beseitigt worden seien.

Als Ausgleich regte er an, neben dem Rasen-Bolzplatz an der Kirchäckerstraße einen Hartplatz anzulegen, auf dem dann die klassischen Sportelemente wieder installiert würden. Sollte sich allerdings in der Dorferneuerung die Erkenntnis durchsetzen, dass oben am Kleinspielplatz ein Hartplatz sinnvoller wäre, fände er auch dies akzeptabel. Aus Mallersricht erreichte die Genossen die Bitte um Vergrößerung der Schaukelbretter auf dem dortigen Spielplatz. Die seien so winzig, dass sich kein Erwachsener mit einem Kleinkind draufsetzen könne. Gefordert wurde auch der Abbau des Sandkastens. „Der ist zum Katzenklo verkommen.“

Bei der Ortsbegehung in Neunkirchen wird der Kinderspielplatz An den Weihern unter die Lupe genommen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.