05.03.2020 - 09:47 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Noch kein virenfeindliches Wetter in Sicht

Das Wetter hilft erstmal nicht davor, sich vor dem Coronavirus zu schützen. Trotz des Beginns des meteorologischen Frühlings bleibt es erstmal feuchtkalt draußen.

Auch beim Wetter kommt man an der Corona-Panik nicht vorbei. Wetterexperte Andy Neumaier erklärt: Es bleibt vorerst feuchtkühl und die Temperaturen schwanken zwischen 0 bis 10 Grad.
von Andy NeumaierProfil

Man kommt auch beim Wetter nicht ganz an der Corona-Panik vorbei, und egal wie überzogen man die ungewöhnlich harten Wegsperr-Maßnahmen bei Erkrankten und deren Umfeld findet oder nicht, das Wetter könnte über kurz oder lang durchaus ein zusätzlicher Schlüssel zur Entspannung sein. Mehr Licht und Wärme stärkt allgemein das Immunsystem in der Bevölkerung, und birgt die Chance, dass auch dieses Virus ähnlich der Grippe dann abebbt. Leider lässt genau dieser Wumms jetzt im meteorologisch bereits begonnenen Frühling aber noch auf sich warten. Es bleibt vorerst eher feuchtkühl mit einem überwiegenden Schwankungsbereich der Temperaturen zwischen 0 und 10 Grad. Eine fiese Geschichte, vor allem, wenn immer wieder auch Wind und Regen dazu kommen. Gut einpacken, und das Immunsystem mit Hausmitteln stärken!

Sonntag am freundlichsten

Der Freitag beginnt vormittags teilweise noch mit ein paar Aufheiterungen, im Tagesverlauf werden die Wolken und Schauer aber mehr, und am Spätnachmittag und Abend mischen sich ab 600 bis 700 Meter zum Teil auch nasse Flocken dazu. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 2 und 7 Grad. In der Nacht fällt gelegentlich Schneeregen oder Schnee bis in tiefere Lagen, vor allem ab etwa 600 Meter kann es bei 2 bis -1 Grad anzuckern und glatt werden.

Am Samstag bleibt es ungemütlich. Vormittags gibt es noch Niederschläge mit einer fiesen Mischung aus Regen und/oder nassem Schnee bei leichten Plusgraden. Am Nachmittag herrscht dann Aprilwetter mit sonnigen Abschnitten, aber auch immer noch einzelnen Regen-, Schnee- und Graupelschauern zwischendurch. Die Temperaturen erreichen wieder 2 bis 7 Grad. In der Nacht klart es zunehmend auf, es gibt aber oft leichten Frost von 0 bis -4 Grad. Feuchte Straßen können entsprechend glatt werden.

Der Sonntag wird überwiegend freundlich mit einem trockenen Mix aus Sonne und Wolken. Erst zum Spätnachmittag werden die Wolken dann allmählicher wieder dichter, und zur Nacht setzt neuer Regen ein. Die Temperaturen erreichen immerhin 5 bis 10 Grad. In der Nacht bleibt es bei Wolken und etwas Regen mit 5 bis 1 Grad meist frostfrei.

In der zweiten Wochenhälfte Chancen auf zarten Frühling

Die neue Woche bleibt unbeständig. Dazu gibt es am Montag Aprilwetter mit Regen-, Schnee- und Graupelschauern, die Temperaturen liegen bei 3 bis 7 Grad. Am Dienstag und Mittwoch nehmen Regen und Wind zu, vermutlich droht sogar ein neuer Sturm. Hier ist es für Details aber zu früh. Mit 5 bis 10 Grad wird es dann jedoch milder. In der zweiten Wochenhälfte steigen die Chancen auf trockeneres Wetter mit mehr Sonnenabschnitten, und zum Wochenende hin vielleicht sogar Temperaturen zwischen 10 und 15 Grad.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.