13.02.2020 - 16:14 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Notruf aus der Hosentasche

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

20 Mal am Tag bekommt die ILS Nordoberpfalz einen Notruf aus der Hosentasche. Zu Zeiten der Tastentelefone war dies noch erklärbar. Doch wie kann es sein, dass auch die modernen Wisch-Smartphones selbstständig die 112 wählen?

Ein wenig Druck an der falschen Stelle genügt, und das Smartphone setzt einen Notruf aus der Hosentasche ab.
von Michaela Lowak Kontakt Profil

Anrufe aus der Hosentasche landen schon mal bei der Rettungsleitstelle. Doch wie kann man vermeiden, dass der Hintern telefoniert? Da ist Vorsicht im Umgang mit den wenigen Knöpfen geboten, die es an den modernen Smartphones noch gibt, wissen Experten.

Denn bei jedem Handy lässt sich durch die Tasten, die seitlich am Gerät angebracht sind, im Schnellverfahren der Notfallmodus aktivieren. Welche Tastenkombination genau erforderlich ist, hat allerdings jeder Telefon-Hersteller anders eingerichtet. Entweder muss eine Taste mehrmals gedrückt werden oder man muss ein paar Sekunden lang draufhalten.

Bilanz der ILS: Atemnot und schnelle Geburten

Weiden in der Oberpfalz

Kontinuierlicher Druck auf einer Taste oder auf mehreren Tasten reicht also - und schon kann ein Handy, das in eine enge Hosentasche gesteckt wurde, ein Eigenleben führen. Auch ein achtlos in die Handtasche geworfenes Gerät, begraben unter der schweren Geldbörse oder gepiesackt vom Kugelschreiber, kann da schon mal in den Notfallmodus schalten.

Schmunzeln beim Zuhören

Hosentaschenanrufe gehören zum Alltag bei der ILS Nordoberpfalz. Oft hören die Disponenten Gespräche mit, die zum Schmunzeln sind. Wenn nichts zu hören ist, versuchen sie zurückzurufen, um abzuklären, dass es sich nicht doch um einen Notfall handelt.

Die Anrufe erfolgen nicht nach einem Schema. "Das zieht sich quer durch alle Altersklassen und lässt sich nicht an einem Handyhersteller festmachen", weiß Jürgen Meyer, Chef der Leitstelle, aus Erfahrung. Übrigens: AUCH Apple-Watches würden manchmal einen Notruf auslösen.

Ortung beim Notruf

Weiden in der Oberpfalz
Tasten an der Seite des Geräts aktivieren bei jedem Handy den Notfallmodus. Deshalb ist es möglich, dass ein in die Tasche gequetschtes Handy selbstständig die 112 anrufen kann. Was genau gedrückt werden, ist jedoch bei jedem Hersteller anders.
Schnell zum Notruf:

So funktioniert's

• Bei der Galaxy-Reihe von Samsung oder bei Huawei genügt es beispielsweise schon, fünf Sekunden lang den Powerknopf zu drücken. Dann erscheint auf dem Display der Notfall-Button. • Beim älteren I-Phones muss fünf Mal hintereinander die seitliche Sperrtaste gedrückt werden. • Wer ein I-Phone 8 oder moderner besitzt, kommt in den Notfallmodus, wenn er gleichzeitig die Seitentaste und eine der Lautstärketasten gedrückt hält.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.