02.05.2021 - 10:38 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

"Null" Walperer in Weiden, dafür illegale Treffen

Mit Walperern hat die Weidener Polizei überhaupt keine Probleme. Zu Verstößen gegen die Kontaktbeschränkungen kommt es dennoch nicht zu knapp.

Die Polizei ahndet Verstöße gegen die Coronaregeln.
von Ralph Gammanick Kontakt Profil

Walpern und Ausgangssperre – das passte nicht so recht zusammen. Offenbar hielten sich die Weidener an die Coronamaßnahme: "Null Vorkommnisse" registrierte die Weidener Polizei in der sogenannten Freinacht auf Samstag, 1. Mai, wie es auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien hieß.

Diesen Montag gibt es Lockerungen in Weiden

Weiden in der Oberpfalz

Einen eklatanten Verstoß gegen die Kontaktbeschränkungen stellten die Gesetzeshüter allerdings bereits am Freitagnachmittag fest. Gegen 15.20 Uhr hielten sich auf dem Gelände des Zentralen Busbahnhofs (ZOB) zehn Jugendliche aus unterschiedlichen Haushalten auf. Die 15- und 16-Jährigen hielten sich laut Polizeibericht nicht an Abstandsregeln und trugen keine Masken. Vier von ihnen seien trotz Ermahnung uneinsichtig geblieben. Gegen sie wird nun ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Gegen 22.40 Uhr erhielt die Polizeiinspektion Kenntnis von einer "illegalen Coronaparty" in einer Privatwohnung in der Frauenrichter Straße. Dort trafen sich insgesamt fünf Personen aus mehreren Haushalten – ohne Masken und ausreichendem Abstand, wie es in der Mitteilung heißt. Den Männer und Frauen im Alter zwischen 26 und 65 Jahren drohe nun eine empfindliche Bußgeldforderung "wegen Missachtung der geltenden Kontaktbeschränkungen im privaten Bereich".

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.