12.07.2020 - 16:27 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Radfahrer im Fokus

Als fahrradfreundliche Stadt hat Weiden den Radverkehr in der Fußgängerzone erlaubt. Vielen Radfahrern ist aber nicht bewusst, dass hier nur in „Schritttempo“ gefahren werden darf und auf die Fußgänger besondere Rücksicht zu nehmen ist.

Die Aktion kommt bei allen Beteiligten sehr gut an. Auch bei den meisten der kontrollierten Radfahrern.
von Externer BeitragProfil

In der Sitzung des Hauptverwaltungs-, Umwelt- und Energiewendeausschusses wurde die Problematik der „schnellen Radfahrer“ in der Fußgängerzone besprochen. In Hinblick auf diese Problematik kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Weiden gemeinsam mit Kräften des Kommunalen Verkehrsüberwachungsdienstes am Donnerstag gezielt Radfahrer am „Alten Rathaus“ und am „Wittgarten-Durchstich“.

Es zeigte sich, laut Mitteilung, dass zwar viele Radfahrer zwar etwas schneller als Schritttempo, aber doch sehr „verhalten“ unterwegs waren. Etwa 35 Radler wurden daher nur mündlich belehrt. In drei Fällen mit deutlicher Überschreitung der Schrittgeschwindigkeit, die bei circa sieben Stundenkilometer angesetzt wird, wurden gebührenpflichtige Verwarnungen in Höhe von 15 Euro erteilt. Daneben wurde noch ein Radfahrer wegen der fehlenden Vorderradbremse und ein Paketdienstfahrer, der keine Einfahrtsberechtigung außerhalb der Lieferzeit hatte, zur Kasse gebeten. Von Seiten vieler Fußgänger wurde die Schwerpunktaktion mehrfach sehr wohlwollend kommentiert.

Die Aktion kommt bei allen Beteiligten sehr gut an. Auch bei den meisten der kontrollierten Radfahrern.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.