03.07.2019 - 10:47 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Realschülerinnen gestalten Schaufenster gegen Kinderarbeit

Auf der ganzen Welt arbeiten 95 Millionen Kinder. Das nahm die Klasse 9 d der Sophie-Scholl-Realschule zum Anlass, zum „Internationalen Tag gegen Kinderarbeit“ (12. Juni) in einem Projekt auf diesen Missstand hinzuweisen.

Die Schülerinnen der 9. Klasse der Sophie-Scholl-Realschule eröffnen ihr gestaltetes Schaufenster "Gegen Kinderarbeit".
von Autor rdoProfil

Zur Präsentation nutzen sie ein Schaufenster des Weltladens in der Türlgasse, das Annette Rösel Gruppierungen und Themen für fairen Handel und Nachhaltigkeit zur Verfügung stellt. Lehrerin Angelika Beddig-Jäger danke den Schülerinnen für die eigenständige Ausarbeitung mit Plakaten, Bildern und Texten für die Präsentation. Sie weisen hin auf „Bildung statt Straße“, "Stoppt Kinderarbeit und Kindersoldaten" sowie Folgen der Kinderarbeit ohne Schulbildung und Mädchen in der Prostitution.

Für die Musik zur Schaufenstereröffnung sorgte die Klasse selbst, am Keyboard mit Paula Grillmayer, Querflöte spielte Lucie Lang und Leonie Bickel sang. Rektorin Susanne Genser dankte für das Engagement. „In der Schule werden jeden Donnerstag Fair-Trade-Ware verkauft und damit wird ein kleiner Beitrag geleistet für einen fairen Handel in der Welt“, sagte Lehrer Bernhard Kneidl. Er dankte den vielen freiwilligen Helferinnen, die einspringen beim Verkauf für die gute Sache und das Schulprofil mit sozialem Engagement stärken. Rösel bemerkte, dass da Mädchen am Werk waren bei der farbenfrohen Schaufenstergestaltung zum Thema Kinderarbeit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.