12.05.2021 - 14:01 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Serie "Natur Pur": "Stunde der Gartenvögel" startet

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Die größte Vogel-Zähl-Aktion Deutschlands soll dieses verlängerte Wochenende über die Bühne bzw. „durch den Garten“ gehen. Die "Stunde der Gartenvögel" steht an. LBV-Mann Wolfgang Winter erklärt, worum es geht.

Der Star ist der Star unter den Gartenvögeln in Weiden.

Von Wolfgang Winter

Mit der „Stunde der Gartenvögel“ ruft der Landesbund für Vogelschutz dazu auf, die Vögel im Garten, sei es ein großes Grundstück, oder ein kleiner Vorgarten, eine Stunde lang zu zählen. Es kommt nicht darauf an, viele verschiedene Arten festzustellen, oder besonders viele Vögel zu melden. Jedes Ergebnis ist ein wichtiges Ergebnis.

Für bereits 15 Jahre liegen Ergebnisse dieser Mitmach-Aktion für Bayern vor und geben einen Überblick über vorkommende Vogelarten, Bestandsentwicklungen und regionale Verbreitungsunterschiede.

So waren 2020 in ganz Bayern die beiden Sperling-Arten und die Amsel die am zahlreichsten erfassten Arten. In Weiden dagegen war es der Star, der bayernweit auf Rang 4 gelandet war.

Insgesamt beteiligten sich im vergangenen Mai landesweit 17.400 Zähler und meldeten ihre Ergebnisse an den „Landesbund für Vogelschutz“, davon lagen 58 Gärten in Weiden. Da ist noch Luft nach oben, und vom 13. bis 16. Mai gilt es, die Beteiligung in Weiden hochzuschrauben: Eine Stunde lang im Garten die Augen und Ohren offen halten und alle beobachteten Vögel nach Art und Anzahl notieren. Die Anzahl soll dabei die höchste Zahl gleichzeitig beobachteter Exemplare einer Art wiedergeben. Es muss nicht in den frühen Morgenstunden sein; mittags oder nachmittags zählt genauso.

Die Meldung erfolgt am einfachsten über die Seite www.lbv.de/mitmachen/, ist aber auch per Postkarte oder Brief möglich.

Auf den Netz-Seiten des LBV sind zudem wichtige Hinweise zur Beobachtung und Steckbriefe der häufigen Arten zu finden. Sehr hilfreich können die dort anzuhörenden Gesänge sein, die bei den Art-Beschreibungen abrufbar sind.

Die ebenfalls dort veröffentlichten Ergebnisse der vergangenen Jahre zeigen: 2015 wurden die Beobachtungsergebnisse aus 18 Weidener Gärten an den LBV gemeldet, 2019 waren es 26 und im vergangenen Jahr aus 58. Diese Steigerung fortzusetzen gilt es in den kommenden Tagen.

Wird wieder das schillernde Gesangstalent Star die Liste der beobachteten Arten in Weiden anführen? Oder hebt sich Weiden mit einer anderen Art vom Landestrend ab?

Der Grauschnäpper kehrt derzeit wieder aus seinem Winterquartier zurück nach Weiden

Weiden in der Oberpfalz
Die Serie:

"Natur Pur" von Wolfgang Winter

Wolfgang Winter ist beruflich wie privat viel in der Natur in und um Weiden unterwegs und engagiert sich beim Landesbund für Vogelschutz (LBV). Für unsere Leser berichtet er über Fundstücke beim Spaziergang am Wegesrand.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.