17.08.2021 - 17:39 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Sicherheitspersonal hilft bei Einlasskontrollen für Thermenwelt und Schätzlerbad

Wegen der hohen Sieben-Tage-Inzidenz und der damit verbundenen neuen Corona-Regeln in Weiden gelten ab Mittwoch auch neue Zugangsregeln in der Weidener Thermenwelt und im Schätzlerbad. Was Badegäste beachten müssen.

Wer das voraussichtlich schöne Wetter am Wochenende zum Beispiel im Schätzlerbad genießen möchte, muss sich vorher kontrollieren lassen. Es gilt die sogenannte 3G-Regel.
von Sonja Kaute Kontakt Profil

Badegäste, die ab Mittwoch die Weidener Thermenwelt oder das Schätzlerbad in Weiden besuchen wollen, müssen sich auf neue Corona-Regeln beim Zugang zu den Bädern einrichten. Grund sind die ab diesem Tag wegen der hohen Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt insgesamt geltenden neuen Einschränkungen. Beim Besuch der Thermenwelt und des Schätzlerbades sowie der dortigen Gaststätte gilt ab sofort die sogenannte 3G-Regel: Einlass bekommt nur, wer geimpft, genesen oder innerhalb der vergangenen 24 Stunden negativ getestet (PCR- oder POC-Antigentest) worden ist und dies nachweisen kann. Das könnte insbesondere am Wochenende bei voraussichtlich gutem Wetter zu Stau an den Eingängen führen. Doch ohne entsprechende Nachweise ist in beiden Einrichtungen kein Einlass mehr möglich, betonen die Verantwortlichen am Dienstag per Pressemitteilung und Nachfrage von Oberpfalz-Medien. Ausgenommen sind von dieser Regelung lediglich Kinder bis sechs Jahren.

Stadtsprecher Norbert Schmieglitz schreibt für die Thermenwelt von "einem deutlich höheren organisatorischen Aufwand", der mit den Einlasskontrollen verbunden sei. Deshalb werde eine Sicherheitsfirma die Mitarbeiter am Eingang unterstützen. Dennoch sollten Badbesucher frühzeitig anreisen, um sicher zu gehen, dass sie zur gebuchten Zeit Einlass bekommen.

"Wir werden auch Sicherheitspersonal hernehmen müssen", verkündet Ilona Forster als Vorsitzende des Schwimmvereins Weiden 1921 für das Schätzlerbad. Elektronische und gedruckte Nachweise müssten schließlich geprüft und mit Personalausweisen abgeglichen werden. "Das Sicherheitspersonal ist die Vorhut, so dass nur an die Kasse kommt, wer kontrolliert wurde." Damit wolle man verhindern, dass sich die Schlange bis zum Schwedentisch ziehe. Kinder über 6 Jahren, die ein Schwimmtraining absolvieren, werden vor dem Training getestet. Die bekannten Regeln zu Abstand und Maskenpflicht gelten in beiden Bädern wie bisher.

Weidener Wirte zu neuen Corona-Regeln ab Mittwoch

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.