20.06.2018 - 12:42 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Smarte Prüfungsaufgaben

Für 90 Realschüler in Weiden beginnen die Abschlussprüfungen. Digitale Themen sind gefragt.

Nahrung fürs Hirn muss sein, dann kann bei den Abschlussprüfungen für die Realschüler nichts schiefgehen.
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

(shl) Manche Fitnessuhr am Handgelenk dürfte ihrem Träger am Mittwoch eine höhere Pulsfrequenz angezeigt haben. Für 90 Schüler der Sophie- und Hans-Scholl-Realschule, etwas weniger als im vergangenen Jahr, haben die Abschlussprüfungen begonnen. Bayernweit schwitzen 40 000 Realschüler über den Aufgaben. Los ging's mit Deutsch. Neben einer klassischen Romananalyse zu Oskar Maria Grafs "Das Leben meiner Mutter" standen ansonsten erstaunlich realitätsnahe Themen zur Auswahl, wie Michael Meier, Rektor der Hans-Scholl-Realschule auf Nachfrage mitteilt.

So befasste sich zum Beispiel eine der Textanalysen mit besagten Fitnessuhren: "Ursache und Wirkung von Smartwatches. Disziplinieren sie den Träger?" Ein Thema, das viele Schüler gewählt hätten, wie Meier gesehen hat. Weitere Themen waren "Einkaufen im Internet - Für und Wider", "Freizeit, ein hohes Gut.", "Warum ist Teamwork im Berufsleben wichtig?" oder die "Vor- und Nachteile von Pendeln zur Arbeit".

Die Realschüler haben ein straffes Programm vor sich. Heute folgt Französisch, am Freitag Englisch und am Montag Mathematik, dann BWR und Physik. Werken beschließt die Prüfungen am 29. Juni. Die Zeugnisübergabe findet am 20. Juli statt.

Die Prüflinge sitzen in der Turnhalle der Realschule. "Nächstes Jahr haben wir eine Großbaustelle. Da weichen wir dann in die Klassenräume aus", sagt der Rektor. "Das wird auch gehen. Ich bin da ganz entspannt."

Vorerst zum letzten Mal finden die Abschlussprüfungen der Realschüler in der Turnhalle statt. Im nächsten Jahr ist hier Baustelle.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.