04.09.2020 - 15:08 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

So läuft die Einschulung in Coronazeiten in Weiden und Neustadt/WN

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Schultüte, Schultasche, Maske: Der Start für die Erstklässler in Weiden und Neustadt/WN wird heuer ein besonderer. Maskenpflicht am Schulgelände ist dabei nur der Anfang der Maßnahmen, die Eltern und Erstklässler erwarten.

Bald werden statt der Stifte auf dem Pausenhof, wieder die ersten Schüler an der Grundschule in Neustadt Maske tragen. Das fällt den Kleinen gar nicht so schwer, sagt Schulleiterin Heike Merther.
von Kathrin Moch Kontakt Profil

Von Vanessa Lutz und Kathrin Moch

Einbahnstraßenschilder und Richtungspfeile in den Gängen sind angebracht, Desinfektionsmittel bereit gestellt und Tische auseinander gerückt. Die Grundschulen in der Region sind vorbereitet, wenn am Dienstag, 8. September, 717 Erstklässler im Landkreis Neustadt und 326 Abc-Schützen in der Stadt Weiden ins Schulleben starten. Eine Auswahl:

Grundschule Eschenbach

32 Erstklässler beginnen an der Markus-Gottwalt-Schule in Eschenbach ihr erstes Schuljahr. Hygienemaßnahmen gegen das Coronavirus begleiten auch dort die Einschulung. Rektor Wolfgang Bodensteiner erklärt: "Auf dem Schulgelände herrscht Maskenpflicht. Im Klassenzimmer dürfen die Grundschüler die Maske dann abnehmen."

Die Begrüßung findet bei schönem Wetter auf dem Pausenhof, bei Regen in der Turnhalle statt. Ins Klassenzimmer dürfen Mama, Papa und Co. dann leider nicht mit. "Jede Lehrkraft macht aber ein Foto vom Kind an seinem Arbeitsplatz." Einzige Auffälligkeit bei der Planung des Schulstarts: "Wir haben ein Betretungsverbot für Schwangere an der Schule. Deshalb gibt es da jetzt eine Vertretung."

Grundschule Neustadt

Auch an der Grundschule in Neustadt soll der erste Schultag trotz Einschränkungen ein besonderes Erlebnis werden. Schulleiterin Heike Merther erklärt: "Wir haben in der Turnhalle eine Rakete, durch die die Kinder, zum Start ins Schulleben gehen dürfen." Nach den drei Klassen gestaffelt, findet die Begrüßung stundenweise in der Turnhalle statt. Pro Kind ist eine Begleitperson erlaubt. "Das ist schade, aber die Gesundheit der Kinder geht vor." Die 58 Erstklässler dürfen dank eines spontanen Einsatzes des Elternbeirats dann noch Luftballons im Hof steigen lassen.

So läuft der Schulstart in Amberg-Sulzbach

Amberg

Die Planung zum ersten Schultag konnte erst kurzfristig erfolgen, erklärt die Schulleiterin, da die Pressekonferenz am 1. September in München ausschlaggebend für die Vorgaben gewesen sei. "Die Unsicherheit bei Eltern und Schülern ist groß." Trotzdem kann sich Heike Merther auf die Unterstützung ihrer Schulgemeinschaft verlassen. "Auch die Kleinen tragen ihre Masken ganz souverän und haben die Regeln wirklich gut verinnerlicht."

Grundschule Vohenstrauß

An der Grundschule Vohenstrauß blickt Rektorin Beate Vetterl zuversichtlich auf den Schulanfang: "Wir freuen uns, dass die Kinder wieder da sind." Dort gibt es heuer 53 Schulanfänger in zwei Klassen, Die Begrüßung wird gestaffelt, um 9 und 10 Uhr, in der Turnhalle stattfinden. Ohne Eltern gehen die Kinder dann für die erste Schulstunde ihres Lebens in das Klassenzimmer. Danach dürfen sie die Eltern wieder in Empfang nehmen.

An einer Lösung für Fotos von den Abc-Schützen werde gerade noch getüftelt. Auch bei der Planung der Maßnahmen im Vorfeld habe es keine Probleme gegeben. Durch den Einsatz von Vertretungen und mobiler Reserve konnten auch die Stunden der Lehrer, die zur Risikogruppe gehören, aufgefangen werden. "Ich bin zuversichtlich, dass alles gut klappt und sich alle Kinder schnell an die Regeln gewöhnen werden."

Rehbühlschule Weiden

Über die meisten Erstklässler im Stadtgebiet Weiden darf sich die Rehbühl-Grundschule im Weidener Westen freuen: 71 Kinder in drei Klassen werden bei einem gestaffelten Unterrichtsbeginn in die Schulgemeinschaft aufgenommen. Pro Kind sind bei der Begrüßung in der Turnhalle zwei Begleitpersonen erlaubt.

9 Tage Maskenpflicht als "Sicherheitspuffer" an Schulen

Bayern

Schulleiterin Tanja Willax-Nickl ist Flexibilität bei der Planung gewohnt: "Los geht es um 8.15 Uhr mit der Klasse 1a. Um 8.45 Uhr folgt die 1b, um 9.15 Uhr die 1c." Anschließend gehen auch hier die Kinder ohne Eltern ins Klassenzimmer. Auf Eindrücke ihrer Schützlinge am Schreibtisch müssen die Eltern aber nicht verzichten: "Jede Klassenlehrkraft wird ein Foto machen."

Grundschule Bechtsrieth

An der Grundschule in Bechtsrieth starten heuer 31 Erstklässler in drei Kombi-Klassen. Ihnen möchte Schulleiterin Katja Meidenbauer trotz der Umstände einen besonderen Anfang bereiten: "Es ist ein anderer Start als sonst, aber wir haben versucht möglichst viele normale Bestandteile der Einführung trotz der Maßnahmen unterzubringen."

Da die Turnhalle an der Schule gerade renoviert wird, findet die Begrüßung samt zwei Begleitpersonen draußen auf dem Schulhof statt. Für die Kinder sei der Tag nun natürlich noch aufregender als sonst. Es soll aber nicht nur ein infektiologisch einwandfreier, "sondern auch ein schöner und emotionaler Tag für alle Beteiligten werden", bekräftigt Schulleiterin Katja Meidenbauer. Froh sei sie auch über den Rahmen, in dem jede Schule ihren Räumlichkeiten entsprechend die Vorgaben zum Schutz der Gesundheit umsetzen könne. "Wir werden diesen besonderen Anfang hoffentlich genauso schön gestalten wie sonst."

Zahlen:

Schulanfänger in Weiden und Neustadt/WN

  • 2020: Weiden 326, Neustadt/WN 717
  • 2019: Weiden 301, Neustadt/WN 720
Info:

Vorsicht auf dem Schulweg: Geschwindigkeitskontrollen

Kurz vor Schulbeginn appellieren die Polizeidienststellen des Landkreises Neustadt/WN in einer Pressemitteilung an alle Verkehrsteilnehmer rücksichtsvoll und vorausschauend zu fahren und im Bereich vor Schulen besonders aufmerksam zu sein. In der Mitteilung heißt es, dass im Zeitraum vom 8. bis 11. September Polizeibeamte verstärkt die Geschwindigkeit im Bereich von Schulen, Kindergärten und Schulwegen kontrollieren werden. Auch die Gurt-, Kindersicherungs- und Helmpflicht werden stärker überwacht. Diese Kontrollen finden im Rahmen landesweiter Aktionstage statt.

Der Gang durch dieses Rakete bedeutet für die Erstklässler an der Grundschule Neustadt den Start in ein aufregendes und spannendes Schulleben,
Freude auf Distanz: Abstandsgebote und Einbahnstraßenregelungen trüben nicht die Freude von Lehrern und Schülern, wenn am 8. September der Schulbetrieb wieder losgeht.
Ob sich in der ein oder anderen Schultüte wohl auch eine Maske findet? Auch für die Grundschüler ist die Maske ständig präsentes Accessoire, wenn die Schule wieder losgeht. Anders als an den weiterführenden Schulen, dürfen die Kleinen die Maske am Platz aber abnehmen.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.