24.01.2020 - 16:52 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Stadtrat: Verstärkt in Weidener Grundschulen investieren

Schulschließungen sind in Weiden kein Thema mehr. Entgegen vormaliger Prognosen wächst die Stadt.

Entgegen vormaliger Prognosen sind die Weidener Grundschulen (hier die Albert-Schweitzer-Schule) sicher. Die Schülerzahlen sind bisher stabil und werden künftig steigen.
von Ralph Gammanick Kontakt Profil

Lange konnte sich der Stadtrat nicht dazu durchringen, ernsthaft über Schulschließungen zu diskutieren. Nun muss er es nicht mehr. "Der Schulentwicklungsplan hat deutlich gezeigt, dass wir gut beraten waren, keine Grundschule zu schließen", erklärte Oberbürgermeister Kurt Seggewiß in der Stadtratssitzung. Anders als 2011 prognostiziert, habe Weiden keinen Bevölkerungsrückgang verkraften müssen – im Gegenteil. Auch bei den Geburten habe man zugelegt. Tendenz steigend also bei den bisher stabilen Zahlen der Grundschüler.

Deshalb gelte es nun, in diesen Bereich verstärkt zu investieren, wie Hans-Jürgen Gmeiner (CSU) erklärte. Er verwies nicht nur auf den Sanierungsstau bei den Schulgebäuden, sondern auch auf neue Herausforderungen wie den Anspruch auf Mittags- und Nachmittagsbetreuung von Kindern ab 2025. "Wir müssen dafür Personal gewinnen und Räume schaffen." Und natürlich: "Geld einstellen."

Alois Schinabeck (SPD) hielt es für sinnvoll, den Entwicklungsplan jährlich fortzuschreiben. Gerade bei weiterführenden Schulen gestalte sich die Planung "immer schwieriger": "Es kann immer nur ein Zwischenergebnis sein." Seggewiß stimmte zu: Unter anderem bei Fragen wie G 12 oder 13 sowie Veränderungen bei Real- und Wirtschaftsschule komme es ganz auf den Gesetzgeber an. Insgesamt sei bei den weiterführenden Schulen ein Rückgang festzustellen.

Wie lange noch? Die Bevölkerung Weidens wächst schließlich – nach Seggewiß' Worten nicht zuletzt wegen Flüchtlingen. "Die Syrer sind inzwischen die größte ausländische Gruppe in Weiden", verriet er. Matthias Loew (SPD) widersprach augenzwinkernd: "Die größte auswärtige Gruppe in Weiden sind nach wie vor die Rothenstädter. Hätten wir uns vor 40 Jahren nicht unter das Joch der Weidener begeben, wäre die Stadt weit unter 40.000 Einwohnern."

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.