20.04.2021 - 15:13 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Störche in Weiden: Nachwuchs in Sicht

Das sieht gut aus im Horst auf dem Alten Schulhaus in Weiden: Einer der beiden Störche brütet stets was aus.

Ein Storch wacht, der andere brütet was aus: Das ist aktuell die Lage im Horst auf dem Alten Schulhaus.
von Simone Baumgärtner Kontakt Profil

Dicke Wolken, ab und an Regen und dann noch Nebelschwaden: Das Wetter macht's der Storchenhorstbetreuerin des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) nicht leicht, die Störche in Weiden im Auge zu behalten. Doch nach Informationen von Weidenern mit guter Sicht auf den Horst am Alten Schulhaus scheint die Lage eindeutig: Es wird gebrütet. "In der Karwoche hat offenbar die Brut begonnen, so dass mit dem Schlupf unserer Mini-Adebars Anfang Mai zu rechnen ist", informiert Helga Bradatsch.

Beim Brüten übrigens wechseln sich Störche fleißig ab. Wenn der eine sitzt, sucht der andere Nahrung. Nur nachts sitzt immer das Weibchen auf dem Gelege. Herr Storch flüchtet sich dann schon mal auf das Dach des Alten Rathauses ins Zweit-Nest, in dem er derzeit übrigens auch tagsüber häufig herumstakst.

Die Zahl der Eier im Nest ist derzeit noch unklar. Im Durchschnitt besteht ein Gelege aus drei bis fünf Eiern. Im vergangenen Jahr sind drei kleine Störche geschlüpft, einer aber war zu schwach und starb.

So viele Jungstörche gab es 2020 in Weiden

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.