11.01.2019 - 14:50 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Zu teure Suppe führt zu Polizeieinsatz

Einmal Suppe zum halben Preis, bitte! In einer Imbissbude bestellt sich eine Frau im mittleren Alter eine Suppe. Der Preis, den sie zahlen soll, ist ihr allerdings zu hoch. Sie verlangt nach der Polizei - ein Vorwand.

Symbolbild.
von Wolfgang Ruppert Kontakt Profil

Am Donnerstagnachmittag kam eine etwa 50-jährige Frau in eine Imbissbude am Oberen Markt in Weiden. Sie bestellte laut Polizeibericht eine Suppe. Noch bevor sie sie aber bekam, wollte sie nur den halben Preis dafür bezahlen. Beim Personal stieß sie laut Bericht auf Unverständnis, es wollte ihrer Forderung nicht nachkommen. Die Polizei kam ins Spiel. Allerdings rief nicht das Personal die Beamten, sondern die Frau bestand darauf, die Ordnungshüter einzuschalten, heißt es. Das war scheinbar ein Vorwand, denn währen eine Bedienung das Telefon holte, verließ die Frau laut Bericht fluchtartig den Imbiss. Die Polizei ermittelt wegen Zechbetrug. Im Polizeibericht heißt es, die Unbekannte sei etwa 175 cm groß, schlank und habe einen Pferdeschwanz getragen. Sie trug dunkle Kleidung und hatte eine grüne Handtasche bei sich.

Die Polizeiinspektion Weiden bittet Zeugen, sich unter der Telefon 0961/4010 zu melden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.