21.07.2018 - 14:48 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Thank You for the Music: Schüler singen für "PePo"

Das Augustinus-Gymnasium verabschiedete am Freitagabend auf offener Bühne mit Standing Ovations seinen langjährigen Musiklehrer Peter Pollinger. Dabei gab es auch von den Ehemaligen eine ganz besondere Überraschung.

von Helmut KunzProfil

Weiden. (uz) „Thank You for the Music – Danke PePo“ – Ein höchst emotionaler Moment. Das Augustinus-Gymnasium verabschiedete am Freitagabend auf offener Bühne mit Standing Ovation ihren langjährigen Musiklehrer Peter Pollinger. Und es flossen viele Tränen in der Max-Reger-Halle. „Mit sowas konnte man nicht rechnen. Ich habe das Gefühl, es sind alle da“, sagte der Pädagoge, der nach Ende des Schuljahres in den wohlverdienten Ruhestand tritt.

(uz) „Thank You for the Music – Danke PePo“ – ein höchst emotionaler Moment. Das Augustinus-Gymnasium verabschiedete am Freitagabend auf offener Bühne mit Standing Ovations seinen langjährigen Musiklehrer Peter Pollinger. Und es flossen viele Tränen in der Max-Reger-Halle. „Mit sowas konnte man nicht rechnen. Ich habe das Gefühl, es sind alle da“, sagte der Pädagoge, der nach Ende des Schuljahres in den wohlverdienten Ruhestand tritt.
Und fürwahr: Es waren viele gekommen. Aktive und Ehemalige aus den Schulchören Pollingers. Ein Flashmob. „Wenn es nicht so ein trauriger Anlass wäre, wäre es einer der glücklichsten Tage meines Lebens.“ Pollinger: „Ich habe nicht gedacht, dass es mir so schwer fällt, mich von euch …“ „Ihr habt euch in mein Herz geschlichen und habt euch dort drinnen festgesetzt.“ Und dann noch der Abba-Hit völlig fehlerfrei: „Ein größeres Geschenk hättet ihr mir nicht machen können. Wann habt ihr das geprobt?“
Die Unterstufe hatte ein Plakat entworfen mit allen Unterschriften der Mitwirkenden. „Auch wenn ich Sie nur ein Jahr lang im Chorunterricht hatte: Ich möchte mich für alles bedanken. Sie haben so viel gemacht. Sie waren ein wunderbarer, witziger und einfach ein toller Lehrer.“ Und wieder brach eine in Tränen aus.
Eine herzliche Umarmung gab es auch mit dem ebenfalls scheidenden Schulleiter Helmut Matejka, der sich für fast vier Jahrzehnte hervorragenden Musikunterricht bedankte. Pollinger lobte Schüler und Publikum. Aber auch seine Kollegen, die immer Rücksicht auf seine Probenüberziehungszeiten genommen hätten. „Das war auch ein Teil unseres Erfolgs. Ich war an einer Schule, an der ein tolles Umfeld herrschte.“

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp