05.11.2020 - 12:50 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Tierheimbetrieb in Weiden läuft während Bauzeit weiter

Unter Dach und Fach ist die Finanzierung des geplanten Neubaus des Tierheims in Weiden, nicht zuletzt dank der Beteiligung aller 38 Landkreisgemeinden. Der Tierschutzverein freut sich, aber die eigentliche Arbeit beginnt jetzt erst.

Eine "Katzenschwemme" im Herbst bescherte dem Weidener Tierheim viel Arbeit. Probleme gab es, alle "Flaschenkinder" unterzubringen.
von Autor hczProfil

Der Spatenstich soll, wenn alles klappt, im Sommer kommenden Jahres erfolgen. „Eine lange, schwere Zeit kommt auf uns zu“ prophezeit Mariele Junak, Vorsitzende des Tierschutzvereins. Während der Bauarbeiten muss die Unterbringung der Tiere organisiert werden. Doch zunächst ist die Chefin froh, dass es überhaupt einen Neubau geben wird. Hier dankt sie vor allem auch allen 38 Landkreisgemeinden, die ihren finanziellen Beitrag leisten. Nun werde die mündliche Zusage noch in einen notariellen Vertrag festgeschrieben, sagt Junak. Dann geht es in die Feinplanung des Bauantrags und die baldige Umsetzung.

Tierheimbetrieb läuft weiter

"Für die Zeit der Bauarbeiten muss der Tierheimbetrieb erhalten bleiben. Es werden als Erstes die Zwingeranlagen abgerissen. Hinter dem bestehenden Hauptgebäude entsteht das neue Tierheim", erklärt die Vorsitzende gegenüber Oberpfalz-Medien. In Phase 1 werde der Tierschutzverein das Hauptgebäude nutzen, um hier die Katzen, Kleintiere, das Lager und die Futterküche unterzubringen. Hierzu werde gerade der Umbau geplant. Schwieriger werde es mit den Hunden. "Im Tierheim sind einige Hunde untergebracht, die aufgrund ihrer Vorgeschichte – u. a. schlechte Erfahrungen mit Menschen – oder aufgrund ihres Alters nicht mehr vermittelbar sind. Sie verbringen ihren Lebensabend im Tierasyl. Um diese Tiere während der rund eineinhalbjährigen Bauzeit unterbringen zu können, hoffen wir auf Unterstützung von umliegenden Tierheimen."

In Phase 2 werde das Haupthaus abgerissen und Platz für Lager, Garagen, eine Hausmeisterwohnung und Parkplätze geschaffen.

Landkreisgemeinden zeigen sich tierlieb

Weiden in der Oberpfalz

Im Moment kein Gassi gehen

Bis zum Beginn des Neubaus gebe es bereits eine mündliche Zusicherung, dass die Betriebsgenehmigung um ein weiteres Jahr verlängert wird, so Junak. Sie berichtet auch vom zurückliegenden Jahr. Seit März habe es keine regelmäßigen Besuchszeiten im Tierheim mehr gegeben. Auch die „Katzenstreichler“- und „Gassigeher“-Dienste seien auf ein Kernteam beschränkt worden. Bei einer Corona-Infektion innerhalb des Teams wäre eine Versorgung der Tiere nicht mehr möglich. "Deshalb haben wir mit Interessenten und Spendern Termine vereinbart und sie dann unter Einhaltung der Hygieneregeln kommen lassen", erklärt Junak. Sie berichtet dabei von guten Erfahrungen und dass die Vermittlungstätigkeit nicht stark gelitten habe.

Viele Katzenkinder

Im Herbst habe es eine „Katzenschwemme“ gegeben. Da auch die Pflegestelle, bei der ansonsten die „Flaschenkinder“ aufgezogen werden, hoffnungslos überfüllt war, habe man große Probleme gehabt, die Tierchen zu verteilen. Zusätzlich sei das Personal stark gefordert gewesen, da ein Wurf Husky-Welpen mit seinen Eltern über acht Wochen lang versorgt werden musste. Bis auf zwei Welpen, für die aktuell noch gute Plätze gesucht werden, seien alle vermittelt worden.

Auch heuer gebe es einen Tierheimkalender 2021, der direkt vom Tierheim bezogen werden kann (Telefon: 0961/ 25780). Aufgrund der Pandemie seien die Spenden zugunsten des Tierschutzvereins stark eingebrochen, bedauert Junak. Tierfutterspenden (besonders Dosenfutter für Katzen) können in einer Gartenbox vor dem Tierheim in der Schustermooslohe abgelegt werden. Aber auch finanzielle Hilfe für Heizung, Versorgung und Tierarztkosten ist willkommen: Konto: DE71753500000000106161 bei der Sparkasse Oberpfalz Nord.

Die Vorsitzende des Tierschutzvereins Weiden und Umgebung e.V. Mariele Junak freut sich über den kommenden Neubau.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.