24.07.2018 - 12:35 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Tradition in Freizeitanlage gepflegt

Sommerfest der SPD AG 60plus mit Line-Dancers

Schirmherrin MdL Anette Karl (Fünfte von rechts) nennt die SPD AG 60plus die „Stoßtruppe der SPD“, wenn es um Fragen der Senioren geht. Sie verstehen auch zu feiern.
von Autor rdoProfil

(rdo) Gäste der befreundeten SPD Arbeitsgemeinschaft 60plus begrüßte Vorsitzende Ursula Kinner zum Sommerfest in der Freizeitanlage Orthegelmülbach. Große 60plus-Abordnungen aus Sulzbach-Rosenberg, Amberg und Neustadt WN feierten mit.

Schirmherrin MdL Annette Karl zeigte sich erfreut, bei der Traditionsveranstaltung zu sein. Sie brachte ideales Sommerwetter mit und nannte die Organisatoren die "Stoßtruppe" für Seniorenthemen in der SPD. Sie nannte die Themen barrierefreie Wohnung und den barrierefreien Ausbau des Bahnhofs als vordringliche Themen in Weiden. Frau Karl empfahl Sabine Zeidler als SPD-Kandidatin bei den anstehenden Bezirkstagswahlen mit den Themen Pflege und Kultur.

Als Grillmeister des Festes fungierte Peter Lottes. Am Ausschank machten sich Willi Moser sowie Günter Kinner sowie im Service Gunda Zupfer verdient. Für die schwungvolle musikalische Unterhaltung sorgte "Happy Boy" Karl Tabert mit bekannten Hits.

Der Dank der Vorsitzenden galt allen Helfern und den Kuchenspenderinnen, die zum gelungen Fest beigetragen hatten. Zu den Gästen zählten unter anderem ehemalige Stadträte genauso wie Gewerkschaftsvertreter, Vorsitzende der SPD-Ortsvereine, Stadträtin Brigitte Schwarz und die AWO-Vorsitzende Hilde Zebisch.

Einen Höhepunkt stellte der Auftritt der "Happy Line Dancers" dar, unter der Leitung von Karin Schuster und Trainerin Karin Brinke, die zur Country-Musik tanzten und die Stiefel schwangen. Erst mit einer Zugabe durften sie unter großen Applaus ihren Auftritt beenden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp