19.07.2019 - 11:37 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Triathlon im Schätzlerbad Weiden: Sechs Schulen wetteifern im Schwimmen, Laufen und Radfahren

120 Staffeln, 500 Schüler, 50 Lehrer und Betreuer: Beim Triathlon der Hans-Scholl-Realschule laufen Kinder und Jugendliche aus sechs teilnehmenden Schulen zu Höchstleistungen auf. Erstmals steigt der Wettkampf dieses Jahr im Schätzlerbad.

von Tobias Gräf Kontakt Profil

Zum zwölften Mal richtete die Hans-Scholl-Realschule den Schultriathlon aus. Weil die Dreifachturnhalle saniert wird, fand dieser im Schätzlerbad statt. Am Donnerstag verwandelte sich das Freibad von 9.30 bis 12 Uhr in eine Wettkampfarea. Die Einrichtung blieb zwar für die Öffentlichkeit zugänglich, jedoch waren vier Schwimmbahnen gesperrt, Laufrouten abgesteckt sowie etliche Pavillons und eine kleine Musikbühne aufgestellt.

"Hier im Bad ist es zwar viel schöner, die ganze Örtlichkeit ist deutlich besser einsehbar, aber es ist erheblich mehr Aufwand für uns als in der Turnhalle", sagt Christian Wotruba. Der Sportlehrer der Hans-Scholl-Realschule organisiert die Veranstaltung mit seinem Kollegen Florian Ernst. Neben der Hans-Scholl-Schule sind die Realschule Vohenstrauß, die Lobkowitz-Realschule Neustadt und das Augustinus-Gymnasium sowie die Mädchen von der Sophie-Scholl-Realschule beteiligt.

500 Schüler, 360 Teilnehmer

"Es gibt Verkaufs- und Verpflegungsstände für Teilnehmer und Helfer sowie etliche Leihräder. Der Aufbau dauerte drei Tage", beschreibt der Organisator den Aufwand. Insgesamt kamen rund 500 Schüler im Schätzlerbad zusammen, 360 machten mit. "Am Wettkampf sind hauptsächlich Fünft- und Sechstklässler beteiligt. Vereinzelt treten auch noch Schüler aus der siebten und achten Klasse an, den Rest brauchen wir als Helfer", sagt der 39-Jährige.

Beaufsichtigt von knapp 50 Lehrern und Betreuern sind laut Wotruba insgesamt 120 Staffeln beim Triathlon am Start. Mit 40 Staffeln stellt die Hans-Scholl-Schule den größten Block. "Eine Staffel besteht aus drei Schülern: Einem Schwimmer, einem Radfahrer und einem Läufer." Zwar schaffen die Teams der Ältesten den Parcours unter 10 Minuten, doch dies erfordert Ausdauer: Auf 100 Meter schwimmen folgen zwei Runden Radfahren um die Schätzlerweiher. Den dritten Teil bildet mit 1,3 Kilometer die Laufstrecke im Nordteil des Areals rund um die Volleyballfelder. Weil größere Teile der Radstrecke über Schotter am Waldrand entlang führen, sind nur Mountainbikes erlaubt. Auch Helme sind Pflicht.

War es anstrengend? "Es ging so. Aber ich hab alles gegeben", sagt Alexander Janke von der Hans-Scholl-Realschule. Mit seinen Freunden Luca (Schwimmer) und Nico (Läufer) bildete der Fünftklässler eine Staffel. "Ich denke, ich war ganz gut dabei, habe unterwegs auch zwei bis drei andere überholt", beschreibt der 12-Jährige den Radparcour.

Höhepunkt im Schuljahr

Wie viele andere auch, hat Alexander sein eigenes Mountainbike dabei. "Wir haben auch viele Leihräder hier. Jeweils zehn vom Augustinus-Gymnasium und von der Lobkowitz-Realschule, zudem noch 14 von unserer Hans-Scholl-Schule", sagt Wotruba. Obwohl der Triathlon für den Cheforganisator viel Arbeit bedeutet, zieht er positive Bilanz: "Es ist immer ein Highlight im Schuljahr."

Es ist immer ein Highlight im Schuljahr, bedeutet aber auch einen großen logistischen Aufwand.

Sportlehrer und Cheforganisator Christian Wotruba (39)

Sportlehrer und Cheforganisator Christian Wotruba (39)

Die Sieger des Schultriathlons:

Medaillen und Urkunden für die Besten

In der Wertung wird zwischen Geschlechtern und drei Altersklassen unterschieden. Beste Jungenstaffel in Altersklasse IIwar mit 10,53 Minuten Moritz Staudinger, Jonas Bücherl und Sebastian Baierl (Team "Just do it"). Platz eins bei den Mädchenbelegten Linda Ebenschwanger, Lucie Lang und Anna-Maria Klier mit 13,38 Minuten ("Die Seniors"). In Altersklasse IIIgingen mit 11,38 Minuten Alexander Engel, Felix Meissner und Leopold Kopp ("Die Ehrenmänner II") sowie Leonie Mossner, Veronika Bayerl und Maxine Edl )"Go hard or go home") mit 12,11 Minuten als Sieger hervor. Bei den Jüngsten in Altersklasse IVführten Jonathan Röckl, Jakob Moskalczuk und Luis Pautsch ("Catch us if you can") mit 13,58 Minuten sowie Jule Kreutzmeier, Paulina Steiner und Luis Krug ("L-P-D") mit 13,03 Minuten. (tgf)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.