26.12.2019 - 12:11 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Trübe Aussichten zu Silvester?

Statt Schnee werden dicke Nebelfelder den Übergang in das neue Jahr begleiten. Laut Wetterexperten Andy Neumaier ist es gut möglich, dass man in der Silvesternacht kaum die Hand vor den Augen sehen könnte.

Trübe Aussichten für Silvester: Feuchtigkeit in der Luft wird zum Jahreswechsel für Nebel sorgen.
von Andy NeumaierProfil

An sich haben Hochdruckgebiete ja was Schönes, und mit „Vanessa“ greift jetzt auch eine sehr dominante Dame ins europäische Wettergeschehen ein. Aber eitel Sonnenschein wird man wohl nur in den Bergen erleben. In den Alpen und auf den Mittelgebirgsgipfeln wird die Zeit zwischen den Jahren traumhaft schön mit milder Luft, in den Niederungen sammelt sich aber immer mehr Nebel. Gerade zu Silvester nimmt die Feuchtigkeit wohl noch zu, und so ist gut möglich, dass wir in der Silvesternacht kaum die Hand vor den Augen sehen könnten. Winterwetter mit Schneefällen ist allerdings so gut wie ausgeschlossen, und auch im neuen Jahr greifen eher wieder Tiefs mit milder Luft und Wind an, als dass sich unterhalb 1200 bis 1500m mal etwas effektives an Schnee zusammensammeln würde.

Ruhig, teilweise sonnig

Der Freitag bringt anfangs dichte, hochnebelartige Wolken, und vereinzelt auch geringen Regen oder Schneeregen. Sonst kommt im Tagesverlauf aus Osten aber zunehmend etwas Sonne durch, und es bleibt weitgehend trocken. Die Temperaturen erreichen -1 bis +4 Grad. In der Nacht gibt es verbreitet leichten Frost bis -3 Grad, und aus zunehmenden Hochnebelwolken kann stellenweise leichter Schnee fallen.

Am Samstag ist es dann teils anhaltend trüb durch Hochnebel mit geringem Schneegriesel, teilweise kann sich im Tagesverlauf mit dem Ostwind aber auch die Sonne zeigen, und es bleibt trocken. Die Temperaturen erreichen -2 bis +3 Grad. In der Nacht gibt es wieder verbreitet Frost, stellenweise sogar unter -5 Grad.

Auch am Sonntag herrscht ruhiges Wetter ohne besondere Vorkommnisse. Nebel und Hochnebel sollten theoretisch der Sonne weichen, und für einen schönen Tag sorgen. Ganz sicher weiß man das allerdings nie, und so könnte es stellenweise auch wieder trüb bleiben. Die Temperaturen liegen meist bei -2 bis +3 Grad. Nur bei Dauernebel bleibt es noch etwas kälter. Nachts gibt es wieder Frost, bei Aufklaren bis -7 Grad.

Nebel wird dicker

Auch in der neuen Woche bleibt es zunächst ruhig, am Montag auch teilweise noch sonnig. Ab Silvester nimmt die Luftfeuchte weiter zu, dann werden die Nebel dicker und lästiger. Es bleibt aber wohl ins neue Jahr hinein trocken, und erst gegen Ende der Woche nehmen Wind und Regen wieder zu. Die Temperaturen liegen meist zwischen 0 und +5 Grad, im Dauernebel anfangs auch etwas kälter, vor allem gegen Ende der Woche dann aber auch mal etwas darüber.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.