18.10.2020 - 19:09 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Verdi kämpft am Montag auch in Weiden um mehr Geld

Die Gewerkschaft Verdi kämpft weiter um Entgelterhöhungen im öffentlichen Dienst – an diesem Montag, 19. Oktober, auch lautstark in Weiden.

Der Warnstreik von Verdi im öffentlichen Dienst erreicht am Montag auch Weiden.
von Simone Baumgärtner Kontakt Profil

Laut Alexander Gröbner, Geschäftsführer Verdi-Bezirk Oberpfalz, liefen die Vorbereitungen für einen Aktionstag an diesem Montag, 19. Oktober, in Weiden und Regensburg auf Hochtouren. Damit ist der Kampf der Gewerkschaft um Lohnerhöhungen im Öffentlichen Dienst auch in der Region angekommen.

Konkret für Weiden bedeutet das laut einer Verdi-Mitteilung, dass es eine aktive Mittagspause vor der Max-Reger-Halle geben soll. Zur Teilnahme ab 12 Uhr und zur Kundgebung um 12.30 Uhr sind folgende Weidener Dienststellen und Betriebe aufgerufen: Stadtwerke Weiden, Max-Reger-Halle Weiden, Kliniken Nordoberpfalz AG, Sparkasse Oberpfalz Nord, Agentur für Arbeit Weiden sowie das Jobcenter Weiden-Neustadt/WN. Zum Warnstreik wird unter anderem die Stadt Weiden aufgerufen. Aber auch die Stadt Tirschenreuth sowie die Stadtwerke Tirschenreuth und der Markt Wernberg-Köblitz sollen der Gewerkschaftseinladung folgen.

Insbesondere wegen steigender Infektionszahlen achte Verdi auf eine angemessene Durchführung. Ursprünglich war der Aktionstag vor dem Alten Rathaus geplant gewesen. Gleichwohl seien die Aktionen ein legitimes Mittel, das grundgesetzlich geschützte Recht nach Art. 9 Abs. 3 GG in den Tarifverhandlungen umzusetzen. In Regensburg treffen sich die Gewerkschaftsanhänger ebenfalls am Montag.

Gerade erst streikten die Verdi-Anhänger in Amberg

Amberg

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.