05.12.2019 - 16:31 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Verlosung für Ernst Hutter und die Egerländer

„Die Zuhörer fasziniert, dass wir unsere Musik immer noch auf diesem professionellen Level darbieten“, sagt Ernst Hutter, der 1998 mit Ernst Mosch auf dessen Abschiedstournee unterwegs war. „Ich habe mit ihm 14 wunderbare Jahre erlebt.“

Ernst Hutter freut sich schon narrisch auf seinen Auftritt am 4. Januar mit seinen Egerländer Musikanten in der Max-Reger-Halle.
von Helmut KunzProfil

Nach Moschs Tod 1999 führte Hutter das Orchester erfolgreich weiter. Inzwischen wurden „Die Egerländer Musikanten – Das Original“, die am 4. Januar in der Max-Reger-Halle spielen werden, stark verjüngt.

„Unser legendäres Repertoire, seit über 60 Jahren aufgebaut und gepflegt, ist die Basis meines Wirkens, dieser Tatsache fühle ich mich verpflichtet.“ Und es gebe nach wie vor die starken Inhalte, erklärte Hutter. „Diese Inhalte wollen wir in die Zukunft transportieren.“

Natürlich seien auch die „original“ Egerländer Musikanten mit dem Mainstream konfrontiert. Als Mitglied der SWR-Bigband seit nunmehr 32 Jahren, sei er auch mit Jazz und der modernen Musik bewandert. „In den 60-er Jahren gab’s den Swing-Hype. Dann kam die Popmusik, die sich bis heute eigene Stilmittel mit all ihren technischen Möglichkeiten erarbeitet hat.“

Damals habe es geheißen, Instrumental- und Blasmusik gehöre zum alten Eisen. „Rundfunkorchester wurden aufgelöst. Aber Ernst Mosch blieb immer erfolgreich.“ Wie auch die großen Bigbands von James Last bis Max Greger. Das Gute an der Popmusik: „Die hat anderen gezeigt, wie man Musik vermittelt. Und die ersten, die auf diesen Zug aufgesprungen sind, waren die Volksmusikanten.“ In den 90-ern sei der volkstümliche Schlager stark in Mode gekommen. Über all diese Jahre sind „Die original Egerländer Musikanten“ ihrer Musik treu geblieben.

Die aktuelle Europatournee läuft unter dem Motto „Bleib Dir treu!“ Für Hutter ist die Devise Programm. „Für mich heißt ‚Treu zur Musik‘, unseren Spielstil, die Mentalität, Musikalität und Lebendigkeit beizubehalten.“ Übrigens sei es auch der Titel einer Polka, komponiert und getextet von Sebastian Höglauer und Peter Laib, zwei talentierten Orchestermitgliedern aus der jüngeren Generation.

Der Trompeter und der Tubist stünden beispielhaft für den Trend, mit böhmischer Musik auch junge Menschen zu begeistern. Das Ensemble erreiche Menschen aller Altersgruppen. „Die Egerländer“ seien für sie Vorbilder in der Bläserwelt. Dafür stehe auch der neue Marsch „Die Egerländer Legende“, die Ernst Hutter und sein Sohn, der Schlagzeuger Stephan Hutter, Ernst Mosch gewidmet haben.

Hutter weiß, was er seinem Weidener Publikum schuldig ist: Solistische Raffinesse, musikalische Perfektion und böhmische Gefühle. Denn: „Böhmische Melodien erreichen die Herzen direkt.“ Sie regten die Fantasie an. Beste Beispiele: Anton Dvorak und Bedřich Smetana. Im Januar erwartet das Publikum nicht nur eine Zeitreise in die Geschichte der „Original Egerländer Musikanten“ mit Klassikern und Hits vom „Egerländer Musikantenmarsch“ bis zu „Bis bald auf Wiederseh’n“, sondern auch eine bunte Palette zeitgemäßer neuer Kompositionen.

„Ernst Mosch hat mich gelehrt immer ehrlich, emotional und authentisch als Künstler aufzutreten.“ Eingebunden in ein stilvolles Bühnenambiente, Bilder und verbindende Worte garantieren „Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten – Das Original“ dem Publikum unvergessliche, musikalische Stunden.

Karten für das Konzert in Weiden gibt es unter der Tickethotline 0961/85550, www.nt-ticket.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Info:

Verlosung ab Montag, 9. Dezember 2019

Oberpfalz-Medien verlosen vier mal zwei Karten! Rufen Sie unter 0137822/70 24 59 an und nennen Sie das Stichwort Blasorchester und Ihren Namen, Ihre Adresse und Telefonnummer

oder schicken Sie eine SMS an 52020 mit dem Stichwort DNT WN Blasorchester und ihrem Namen, Ihrer Adresse und Telefonnummer. Der Anschluss ist bis Montag, 16. Dezember, 10 Uhr, geschaltet.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Teilnahmebedingungen: 0,50 Euro pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, andere Netze können abweichen; bzw. 0,49 Euro pro SMS.

Die Datenerhebung und -speicherung erfolgt unter Berücksichtigung der aktuellen DSGVO. Die Gewinner werden benachrichtigt und ggf. in unseren Medien (Print/Online) veröffentlicht. Weitere Informationen unter www.onetz.de/teilnahmebedingungen

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.