10.03.2021 - 17:35 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Vogelgrippe: Geflügel muss in Weiden im Stall bleiben

Nach dem Landkreis Neustadt/WN wurde nun auch für die Stadt Weiden eine Allgemeinverfügung zur Aufstallungspflicht für Geflügel erlassen.

Die Vogelgrippe kommt näher. In Weiden muss Geflügel ab sofort in den Ställen bleiben.
von Externer BeitragProfil

Die Lage in Bezug auf die Geflügelpest (HPAI) ist weiterhin angespannt. In Bayern sind inzwischen in verschiedenen Landkreisen zahlreiche weitere Fälle von HPAI bei Wildvögeln sowie einzelne Fälle bei Hausgeflügel amtlich festgestellt worden.

Die bisherigen Fundorte liegen zu einem weitaus überwiegenden Teil in HPAI-Risikogebieten, d.h. in Gebieten, welche eine dichte Vogelpopulation gerade auch hinsichtlich Wasser- und Zugvögeln aufweisen wie zum Beispiel Gewässerbereiche.

Vor diesem Hintergrund ist es notwendig die tierseuchenrechtlichen Maßnahmen anzupassen. Daher hat die Stadt Weiden am 8. März eine Allgemeinverfügung erlassen, die die Aufstallung von Geflügel in den ausgewiesenen Hochrisikogebieten im Stadtgebiet, d.h. in den Gewässerrandstreifen 500 Meter seitlich der Waldnaab/Flutkanal, anordnet. Die Tiere sind hier in geschlossenen Ställen oder unter einer Vorrichtung, die aus einer überstehenden, nach oben gegen Einträge gesicherten dichten Abdeckung und einer gegen das Eindringen von Wildvögeln gesicherten Seitenbegrenzung bestehen muss, zu halten. Die übrigen Biosicherheitsmaßnahmen sind ebenso einzuhalten.

In diesem Zusammenhang wird noch einmal auf die Meldepflicht für alle Geflügelhaltungen hingewiesen. Weitere Informationen gibt es beim Veterinäramt Weiden, Telefon 0961/81-7102.

Im Landkreis Neustadt/WN muss Geflügel im Stall bleiben

Neustadt an der Waldnaab

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.