13.10.2021 - 19:02 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Weiden startet mit verkaufsoffenen Sonntag in Weihnachtsgeschäft

Die Entscheidung steht: Am Kathreinmarkt, dem letzten Sonntag vor dem ersten Advent, wird es in Weiden wieder einen verkaufsoffenen Sonntag geben. Und wie geht es in der Vorweihnachtszeit weiter? Es gibt erste Details zum Christkindlmarkt.

Sie war die Attraktion beim letzten Christkindlmarkt in Weiden 2019: die Freieisfläche. Sie soll auch heuer in der Vorweihnachtszeit die Besucher locken.
von Simone Baumgärtner Kontakt Profil

Nach einem Gespräch mit Wirtschafts- und Stadtvertretern steht fest: Der große Wunsch des Handels nach einem verkaufsoffenen Sonntag in Weiden geht in Erfüllung. Der Kathreinmarkt soll am letzten Sonntag vor dem ersten Advent, am 21. November, und damit nach der Coronapause im vergangenen Jahr wieder steigen dürfen. Die Stadt Weiden als Veranstalter erklärt auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien: "Die Planungen gehen vom Stattfinden des Kathreinmarkts aus." Dieser verkaufsoffene Sonntag gilt bei vielen Händlern als einer der umsatzstärksten Tage im Jahr. Zudem markiert er den Start ins Weihnachtsgeschäft und in die vorweihnachtliche Zeit in Weiden. Nur wie kann diese heuer unter Coronabedingungen ablaufen? Ohne "besondere Regelungen", erklärt die Stadt. So jedenfalls geht es aus der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung hervor. Aber es müsse natürlich "die weitere Entwicklung abgewartet werden".

Längere Öffnungszeiten im Advent?

Derweil wird deutlich, wie sehr alle Beteiligten bemüht sind, in der Adventszeit wieder Normalität einkehren zu lassen und die Bürger zurück in die Innenstadt und damit in die Geschäfte zu locken. So steht im Raum, dass der Einzelhandel in Weiden im Advent länger geöffnet hat. Jedenfalls frage der Verein Stadtmarketing Weiden bei den Händlern an, ob er an den vier Donnerstagen vor Weihnachten bis 20 Uhr öffnen möchte.

Wieder Adventskalender am Alten Rathaus

Parallel dazu werden wohl wieder die Fenster am Alten Rathaus, dem größten Adventskalender weit und breit, geöffnet. Interessierte Kinder können sich jedenfalls schon beim Veranstalter, Stadtmarketing Weiden, melden, wenn sie zusammen mit dem Nikolaus beim Fensteröffnen Goldsterne auf die Besucher werfen möchten.

Christkindlmarkt zwischen Oberem und Unterem Tor

Bleibt die Frage: Was ist mit dem Christkindlmarkt in Weiden? Geplant ist er wie vor Corona gehabt: mitten in der Altstadt. Insgesamt 17 Betriebe haben Zusagen für ihre Stände und Attraktionen bekommen. Das sind ungefähr so viele wie vor der Coronakrise. Obendrein werden tageweise an den Wochenende einige Kunsthandwerker vor Ort sein, informiert die Stadt Weiden. Der Christkindlmarkt werde sich nach vorläufigen Plänen "auf geeignete Flächen am Oberen und Unteren Markt zwischen den beiden Stadttoren" präsentieren. Und eine besondere Attraktion soll es auch geben: Vor (!) dem Alten Rathaus ist eine Eisbahn aus Kunststoff samt Schlittschuhverleih vorgesehen.

Ob es auch Einschränkungen beim Besuch des Christkindlmarktes geben wird, sei noch unklar. Laut Stadt treffen sich erst in diesen Tagen Vertreter der Politik und zuständige Verbände an einem Runden Tisch, um zu klären, unter welchen Vorgaben die Christkindlmärkte in Bayern durchgeführt werden können. Je nachdem werde die Stadt reagieren.

Handel wünscht sich wieder verkaufsoffenen Kathrein-Sonntag

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.