"Weidener Hochzeitswochen" locken mit Traumhochzeit

Weiden in der Oberpfalz
12.01.2023 - 09:56 Uhr

Eine Traumhochzeit im Wert von 2500 Euro können Brautpaare wieder bei den "Weidener Hochzeitswochen" gewinnen, die vom 20. Januar bis 11. Februar stattfinden. Dafür müssen die Brautpaare nur zwei Würfel in die Hand nehmen.

Ihr Würfelglück dürfen Hochzeitsjubilare und Brautpaare versuchen, die 2023 heiraten. Insgesamt zwölf Fachgeschäfte beteiligen sich an den "Weidener Hochzeitswochen".

Wer 2023 vor den Traualtar treten will, sollte zuvor bei den "Weidener Hochzeitswochen" sein Glück im Würfeln versuchen. Denn zu Gewinnen gibt es eine Traumhochzeit im Wert von 2500 Euro. Los geht die Aktion am Freitag, 20. Januar. Zum 21. Mal können dann Paare im Aktionsraum bis zum 11. Februar ihr Glück versuchen. Das teilt das Unternehmen Gruhle Goldschmiede und Uhren auf der Webseite www.weidener-hochzeitswochen.de mit. Insgesamt in zwölf Fachgeschäften können die Verlobten laut der Webseite würfeln. Die Paare würfeln maximal drei Mal mit je zwei Würfeln, die höchste Punktzahl trägt das jeweilige Geschäft dann in die Teilnahmekarte eingetragen. Das Paar mit der insgesamt höchsten Punktzahl gewinnt den Hauptpreis.

Auch wenn die Augenzahl der Würfel nicht ganz so hoch ist, lohnt sich das Mitmachen. Denn alle vollständig ausgefüllten Teilnehmerkarten haben eine Chance auf das Schlemmermenü sowie einen Trostpreis. Die Teilnahmekarten erhalten die Paare in den beteiligten Fachgeschäften: Apollo Optik, Der Herrenausstatter Turban, Vom Fass, Gärtnerei Gloßner, Gruhle Goldschmiede und Uhren, Hotel Zur Heimat, Autohaus Raab, Die Brautgalerie, Sonna Geschenke & Haushaltswaren, TUI Weiden Reisebüro, Carolin Memmel Friseur und Make up sowie die Designwerkstätte Bäumler und Oppitz.

Die Gewinner kamen bisher aus der ganzen Oberpfalz. Schon zehn Mal durften sich Brautpaare aus Weiden freuen. Jeweils ein Mal ging der Gewinn nach Wiesau, Schirmitz, Grafenwöhr, Schnaittenbach, Irchenrieth, Moosbach, Bärnau und Grafenwöhr.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.