02.07.2020 - 17:57 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Weidener Sommerserenaden neu verpackt und Live-Ausstrahlung in alle Welt

Fans dürften vor Freude tanzen - bevor die Sommerserenaden starten: Denn bei den Konzerten im Innenhof der "Regi" sollten sie unbedingt Platz behalten. Wer will, kann die Serenaden heuer aber auch auf der heimischen Terrasse genießen

Solche Massen an Menschen wie 2019 - und so dicht an dicht - wie beim Auftritt von "I dolci Signori" wird es bei den Sommerserenaden 2020 angesichts der Hygienevorschriften nicht geben. Auftrittsort wird außerdem der Barockgarten der Regionalbibliothek anstelle des Max-Reger-Parks.
von Jutta Porsche Kontakt Profil

Mit guten Freunden bei einem Gläschen Wein im heimischen Garten oder auf der Terrasse, den Bildschirm oder den Laptop im Blick: So stellt sich Kulturamtschefin Petra Vorsatz den Genuss der Weidener Sommerserenaden für alle vor, die es sich gerne Zuhause gemütlich machen. Denn die Auftritte werden heuer erstmals live über den "You tube"-Kanal der Stadt übertragen unter www.weiden.de/serenade. "Und in alle Welt", sagt Vorsatz. Wer den Musikern dagegen gern direkt ins Auge sieht, für diejenigen hat Eventmanagerin Gertrud Wittmann ein Programm zusammengestellt, das heuer an einem anderen Ort über die Bühne geht als im Max-Reger-Park: Im nicht minder beliebten Barockgarten der Regionalbibliothek.

Corona macht's möglich, aber auch nötig. Nachdem die ursprünglich geplanten Sommerserenaden 2020 aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden können, die Lockerungen jetzt aber doch einiges zulassen, haben die Macherinnen vom Kulturamt kurzfristig umdisponiert. Und mit dem "romantischen Innenhof der Regionalbibliothek einen Veranstaltungsort gefunden, der es verdient hat, wieder wachgeküsst zu werden", wie Oberbürgermeister Jens Meyer bei der Programmvorstellung am Donnerstag betont. Im Max-Reger-Park ließe sich die Besucherzahl nicht kontrollieren, im Innenhof der "Regi" dagegen werden nur jeweils 100 Besucher eingelassen.

Die Serenaden-Saison 2019 war ein voller Erfolg

Weiden in der Oberpfalz

Sieben Serenaden, jeweils mittwochs von 19 bis 21 Uhr, hat Gertrud Wittmann geplant und dafür den Focus auf regionale Gruppen gelegt. Den Mitgliedern des "Sündikats" galt ein dickes Dankeschön, weil sie Bühne und Sonnensegel im Barockgarten auch für die Serenaden stehen lassen.

  • Die "KingSizeCombo" bildet den Knaller zum Auftakt am Mittwoch, 8. Juli. Die Band unter Leitung von Markus König verspricht bekanntermaßen einen schwungvollen Abend.
  • Hinter dem Namen "Männer WG" - zu hören am 15. Juli - verbergen sich drei Männer der Band "Highline", die bei ihren Auftritten unter anderem mit Balladen einen etwas anderen Schwerpunkt setzen als "Highline", die beim Bürgerfest die Festgäste auf den Tischen tanzen lässt.
  • Nicht fehlen darf die Weidener Kultband "RockConnection & Friends", die das Publikum am 22. Juli mit Rock 'n' Roll-Klassikern aus den 50er und 60er Jahren rockt.
  • Superstar Johnny Gold - der "gekrönte Kaiser des erregenden Hüftkreisens", wie Gertrud Wittmann schmunzelt, wird mit seiner Glitzergitarre am 29. Juli die Bühne entern und seine Fans mit Schlagerhits geradezu bombardieren.
  • Italien, das Meer und die Musik - all das fasziniert "I dolci Signori" und ihre Fans. Die kommen am 5. August in den Genuss der Italo-Pop-Klassiker, mit denen die Band das Serenadenpublikum seit Jahren begeistert.
  • "Back to the Roots" - zurück zu den Wurzeln von Beat und Rock der 60er und 70er Jahre geht es am 12. August mit der Band "Back Beat", die nicht zuletzt für ihre Beatles-Songs bekannt ist.
  • Die pure Lust an Country-Musik versprühen am 19. August die "Mountaineros". Sie werden den Zuhörern beweisen, wie vielfältig Country-Sound sein kann.
Mit Campingstühlen und Picknickdecken bestens ausgerüstet haben die Serenadenfans 2019 die Auftritte der Bands im Park genossen.
Für die Konzertreihe gelten strenge Regeln:

100 Besucher pro Konzert: Karten vorher abholen

Die Auflagen sind - wie überall - streng. Für die Sommerserenaden gelten unter anderem Maskenpflicht, Abstandsregelung und die Angabe persönlicher Daten. Mehr als 100 Zuhörer sind im Barockgarten nicht zugelassen. Vor jedem Konzert werden kostenlose Karten in der "Regi" und in der Tourist-Info im Alten Rathaus ausgegeben. Ab Samstag, 4. Juli, für das erste Konzert. Danach jeweils am Donnerstag nach dem Auftritt für das nächste Konzert. Die Abgabe ist pro Person auf vier Tickets beschränkt.

"Jeder Besucher muss sich darüber klar sein, dass die Konzerte gefilmt und live ausgestrahlt werden", betont Gertrud Wittmann. Diese Filme bleiben im Internet. "Wer dies nicht möchte, müsste der Veranstaltung leider fern bleiben." Immerhin biete diese schwierige Zeit auch die Chance, etwas Neues auszuprobieren, meint Kulturamtschefin Petra Vorsatz. "Wer weiß, vielleicht werden wir nächstes Jahr auch Serenaden aus dem Park live übertragen."

Dank der Lockerungen sind Konzerte in beschränktem Maße wieder möglich, freut sich Oberbürgermeister Jens Meyer. Sein Lob gilt Gertrud Wittmann (links) und Petra Vorsatz für ihre kreativen Ideen.
"Mad Company" waren 2019 das erste Mal dabei und zwar schwungvoll: Das Publikum tanzte eifrig mit.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.