04.09.2020 - 18:20 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Weidenerin erklärt Tiktok: "Die Videos ziehen einen richtig rein und an"

Die Diskussion um die App Tiktok in den USA sorgt fast täglich für neue Nachrichten. Wie funktioniert die Smartphone-App überhaupt? Melike Batibey aus Weiden nutzt sie seit dem Frühjahr und erklärt's.

Melike Batibey aus Weiden postete bei Tiktok ihren Heiratsantrag. Das Video ging viral.
von Sonja Kaute Kontakt Profil

Die 25-jährige Melike Batibey aus Weiden erklärt die Smartphone-App: "Tiktok ist ein Portal nur für Videos, die man miteinander teilt. Sie dürfen höchstens eine Minute lang sein. Man kann Effekte nutzen, zum Beispiel das Video schneller oder langsamer abspielen, Pausen einlegen. Man wählt einen Sound oder Musik aus, die im Hintergrund läuft und kann Texte einsprechen. Der Inhalt der Videos ist unterschiedlich, zum Beispiel Beauty oder was Lustiges."

Jedes Video kann mit einem Herzchen markiert, kommentiert und anderen empfohlen werden. "Videos findet man durch Wischen auf dem Smartphone. Auf der Seite 'Für dich' werden einem zum Beispiel je nach Standort Videos empfohlen. In meinem Türkeiurlaub waren das hauptsächlich Videos aus der Türkei. Wenn ich in Deutschland bin, sind es deutsche Videos. Wenn man als Hashtag #fürdich benutzt, landet das Video bei anderen auf der 'Für dich'-Seite. Dann kann es sein, dass es viral geht." Die Weidenerin fasst zusammen: "Tiktok ist ziemlich cool, und man kann damit nicht so schnell wieder aufhören. Die Videos ziehen einen wirklich richtig rein und an." Melike findet sich im Vergleich zu den typischen Tiktok-Nutzern schon relativ alt. Offiziell darf man sich ab 13 Jahren ein Tiktok-Konto anlegen. Viele Tiktoker sind jedoch jünger.

Die 25-Jährige hat auf ihrem Profil melike.btby einige Videos veröffentlicht. "Zum Beispiel Tanzvideos, Videos, wo ich Sound mitspreche, Rezepte und meinen Heiratsantrag. Der ging viral. Er hat seit Juli 28 000 Klicks, über 3000 Likes und mehr als 150 Kommentare." Unkritisch sieht sie die App aber nicht. "Ich gehöre zu denen, die gerne posten. Tiktok kostet aber viel Zeit, deshalb habe ich es im Moment gelassen. Aber der Hype geht nicht weg."

Eltern, die einen Überblick über die Aktivitäten ihrer Kinder bei Tiktok haben möchten, können dies über den sogenannten begleiteten Modus tun. Außerdem können Profile auf privat gestellt werden. Tiktok empfiehlt Eltern, "eine aktive Rolle bei der Tiktok-Nutzung Ihres Teenagers zu übernehmen".

Man kann damit nicht so schnell wieder aufhören.

Melike Batibey

Tiktok-Star aus dem Landkreis Neustadt/WN

Weiden in der Oberpfalz

31. August: Tiktok verklagt die US-Regierung

Deutschland & Welt

US-Präsident geht gegen Tiktok vor

Deutschland & Welt
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.