25.06.2020 - 11:30 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Weidens SPD-Chefin Sabine Zeidler wird 50

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Sabine Zeidler ist seit 2018 die erste Frau an der Spitze des SPD-Stadtverbands Weiden. Dabei ist die Stadträtin erst seit 2010 Mitglied bei den Genossen. 2020 wird sie 50 – und hat das schönste Geburtstagsgeschenk bereits bekommen.

Sabine Zeidler, die erste Frau an der Spitze der Weidener SPD und Stadträtin, feiert am Samstag, 27. Juni, ihren 50. Geburtstag.
von Simone Baumgärtner Kontakt Profil

"50. Geburtstag? Ja! Wahnsinn ist das", sagt Sabine Zeidler, die in der Region ziemlich herumgekommen ist. Die gebürtige Windischeschenbacherin und Übergangs-Eschenbacherin kam erst 2004 wieder nach Weiden und ist heute hier SPD-Stadträtin, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) und Chefin der Genossen der Stadt. Am Samstag, 27. Juni, wird die Pharmareferentin, zweifache Mutter und Ehefrau 50 Jahre.

ONETZ: Wie fällt Ihre ganz persönliche Bilanz aus?

Sabine Zeidler: In der Coronazeit hatte ich tatsächlich viel Zeit, darüber nachzudenken.

ONETZ: Und wie lautet ihr Fazit?

Sabine Zeidler: Ich bin sowieso ein zufriedener Mensch. Schlecht sieht mein Rückblick also nicht aus. Im Gegenteil. Ich sage mir, das habe ich schon ganz gut gemacht. Ich war nach meiner Scheidung mal alleinerziehend, habe Eschenbach den Rücken gekehrt und in Weiden in der Nähe meiner Mutter ganz neu angefangen. Heute ist meine Tochter Julia in Dresden und macht ihr zweites Staatsexamen in Jura. Die andere Tochter, Johanna, macht ab Montag ihre Abschlussprüfungen als PTA. Von schweren Schicksalsschlägen blieb ich bislang auch verschont. Meine Mama und mein Papa leben noch. Was will man mehr? Ich bin glücklich und zufrieden.

Hier heiratet Sabine Zeidler zum zweiten Mal

ONETZ: Also kann gefeiert werden?

Sabine Zeidler: Und ob. Dass das jetzt in der Coronazeit wieder ein bisschen geht, ist das schönste Geburtstagsgeschenk überhaupt für mich. Wir werden dort Geburtstag feiern, wo wir auch unsere Hochzeit gefeiert haben: im Alten Pfarrhof in Altenstadt.

ONETZ: Bis zu 100 Gäste sind ja erlaubt...

Sabine Zeidler: Mehr als 50 werden es trotzdem nicht werden. Es bleibt ganz privat. Familie und Freunde werden kommen.

ONETZ: Was wünschen Sie sich zum 50.?

Sabine Zeidler: Natürlich Gesundheit. Und ich würde mir wünschen, dass das alles ein schlechter Traum ist, was man jetzt als Stadtrat mitmacht.

ONETZ: Sie meinen Corona? Oder die Austritte von Gisela Helgath und Sonja Schuhmacher bei den Grünen und deren Zulauf zur ÖDP, was der SPD wohl einen Ausschusssitz kosten werden?

Sabine Zeidler: Beides hätte es nicht gebraut. Und das, was Gisela Helgath und Sonja Schuhmacher machen, finde ich nicht fair. Das hat für Unbeteiligte wie unsere SPD Riesenkonsequenzen. So geht's nicht. Kein Wunder, dass bei Bürgern Politikverdrossenheit aufkommt. Die wählen Grün und bekommen ÖDP, dadurch wir der Wählerwille auf den Kopf gestellt. Und wir als zweitstärkste Fraktion sind plötzlich unterrepräsentiert in Ausschüssen.

ONETZ: Gilt für Sie also einmal Parteimitglied immer Parteimitglied?

Sabine Zeidler: Für mich gibt es einfach zwei saubere Möglichkeiten: Entweder man legt in einem solchen Fall das Mandat nieder oder man bleibt parteiloses Mitglied des Stadtrats. Aber überlaufen: nein.

ONETZ: Sie selbst haben erst vor zehn Jahren zur SPD gefunden und seither eine Blitzkarriere in der Partei hingelegt. Seit 2018 sind sie Parteichefin, die erste Frau an der Spitze des SPD-Stadtverbands Weiden überhaupt. Wie fühlt sich das an?

Sabine Zeidler: Der Parteivorsitz ist für mich das schönste Amt überhaupt. Es ist eine wahnsinnige Aufgaben, aber auch keine leichte. Denn man muss immer ein offenes Ohr haben.

Erstmals steht eine Frau an der Spitze des SPD-Stadtverband Weiden

Weiden in der Oberpfalz

ONETZ: Sind Sie denn eine gute Zuhörerin?

Sabine Zeidler: Ich habe jedenfalls das Gefühl, einen guten Draht zu den Menschen zu haben.

ONETZ: Wie SPD-rot leuchtet bei der Chefin der Genossen die Gästeliste am Samstag zu Ihrem 50. Geburtstag?

Sabine Zeidler: Gar nicht so. Von den Genossen schauen bei meiner Feier überwiegend nur meine AsF-Frauen vorbei. Mit dem Rest werde ich bei einer anderen Gelegenheit anstoßen.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.