10.11.2020 - 17:44 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Weihnachtsbäume für Weidens Rathäuser

Als Tanne und Blaufichte am Haken hängen, ist die schwierigste Arbeit bereits getan. Seit Dienstag schmücken zwei Weihnachtsbäume die Rathausplätze in Weiden. Die Helfer liefern dabei ein Meisterstück ab.

von Stephanie Hladik Kontakt Profil

Ab Ende November zieht wieder weihnachtlicher Lichterglanz in die Innenstadt ein. Seit Dienstag wird die Weihnachtsbeleuchtung zwischen Bahnhofstraße und Unterem Tor montiert. Vor dem Neuen und dem Alten Rathaus sorgen prächtige Weihnachtsbäume für einen Hingucker. Zumindest ein kleines Stück Normalität in der Corona-Pandemie.

Mit schwerem Gerät rücken am Vormittag Mitarbeiter des städtischen Bauhofs, der Forstabteilung und der Feuerwehr einer zwölf Meter hohen Nordmanntanne zu Leibe, die die Stadtgärtnerei aus dem eigenen Bestand in der Vohenstraußer Straße spendiert. Unterstützt werden sie seit mehreren Jahren von der Firma Prössl aus Weiden, die den mächtigen Baum an den Haken ihres Krans nimmt.

Millimetergenaue Arbeit

Die Helfer kommen überraschend ins Schwitzen. Denn zwischen den Gewächshäusern wird es eng. Heben, drehen, halten – als die Tanne am Kran hängt, braucht es Fingerspitzengefühl, um sie sicher auf den Anhänger zu bugsieren. Wolfgang Winter, Leiter der städtischen Forstabteilung, ist begeistert. „Wenn man Helden an seiner Seite hat, klappt auch das scheinbar Unmögliche. Das war ein Meisterstück.“

Im Konvoi geht es anschließend zum Neuen Rathaus, wo die 28 Jahre alte Nordmanntanne die kommenden Wochen als Weihnachtsbaum Dienst tut. Bei Juniorchef Oliver Prössl sitzt jeder Handgriff, als er die Haken am Baum befestigt. Bauhof-Mitarbeiter regeln kurz den Verkehr, als die Tanne über der Fahrbahn schwebt. Um ein gutes Stück auf 8,30 Meter gekürzt, wird sie in der Halterung versenkt. Die Forstleute Robert Ertl und Florian Müller haben zuvor den Stammumfang mit der Motorsäge angepasst. Ein paar Keile zur Absicherung, dann ist der Baum sturmsicher.

Alle Jahre wieder ... Stadt stellt Weihnachtsbäume auf

Blaufichte aus Mantel

Ruckzuck steht auch der Hingucker auf der Freitreppe des Alten Rathauses, der bereits am Morgen seine Reise antrat. Familie Gilch aus Mantel stiftete eine knapp sechs Meter hohe Blaufichte aus ihrem Garten. Um kurz vor 9 Uhr stand der Baum. Kerzengerade. "So schöne Bäume hatten wir noch nie", bemerkt Stadtförster Winter. Die Blaufichte hatte er bereits vor Wochen für gut befunden, nachdem der Anruf aus Mantel kam. Mit Privatspenden aus Weiden werde es von Jahr zu Jahr schwieriger. "Die Ressourcen werden langsam knapp", sagt Winter. "Das liegt zum Großteil daran, in den 80er und 90er Jahren sich fast niemand mehr eine Tanne oder Fichte in seinen Garten gepflanzt hat." Aber der Förster bleibt zuversichtlich, dass die Stadt auch im nächsten Jahr wieder was Passendes findet.

Die Weihnachtsbeleuchtung an beiden Bäumen wird in den nächsten Tagen angebracht. Mit 225 Lichtern wird die Nordmanntanne bestückt. Auch die Blaufichte leuchtet. Ob sie auch so reich dekoriert wird wie erstmals im vergangenen Jahr, sei noch nicht geklärt, ist auf Nachfrage bei der Stadt zu erfahren: „Das Schmücken des Baumes am Alten Rathaus hängt mit dem Christkindlmarkt zusammen. Sollte dieser stattfinden, wird der Baum von der Stadt Weiden geschmückt.“ Eine Entscheidung zum Christkindlmarkt soll, wie berichtet, Mitte November fallen.

"Wenn man Helden an seiner Seite hat, klappt auch scheinbar Unmögliches."

Wolfgang Winter, Leiter Forstabteilung der Stadt Weiden

Info:

Weidens Weihnachtsbäume

  • Altes Rathaus: 5,8 Meter hohe Blaufichte, gespendet von Familie Gilch in Mantel.
  • Neues Rathaus: 8,30 Meter hohe Nordmanntanne, aus dem Bestand der Stadtgärtnerei. Sie wird mit 225 Lichtern bestückt.

Corona bremst Christkindlmarkt

Weiden in der Oberpfalz
Info:

Weihnachtliches Weiden

Vom 23. November 2020 bis zum 7. Januar 2021 wird die Weihnachtsbeleuchtung auch an den Feiertagen täglich von 7.30 bis 9 Uhr und von 15.30 bis 23 Uhr eingeschalten.

  • Heilig Abend sind die Lichter von 7.30 bis 9 Uhr und von 15.30 bis 24 Uhr an.
  • 1. und 2. Weihnachtsfeiertag: 7.30 bis 9 Uhr und von 15.30 bis 23 Uhr.
  • Silvester: 7.30 bis 9 Uhr und von 15.30 bis 1 Uhr nachts.
  • Neujahr: 7.30 bis 9 Uhr und von 15.30 bis 23 Uhr.
  • Das Alte Rathaus sowie die beiden Kirchen St. Michael und St. Josef werden in der Weihnachtszeit im gleichen gelben Farbton angestrahlt.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.