27.11.2018 - 15:20 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Zufallsfund: Selbstgebaute Waffen und Drogen in der Wohnung

Ein Sammelsurium an Waffen, Betäubungsmittel und Chemikalien fand die Weidener Polizei in der Wohnung eines 36-jährigen Mannes. Er hatte randaliert und die Beamten auf den Plan gerufen, die von dem Fund überrascht wurden.

Allerlei Waffen und gefährliche Gegenstände lagen in der Wohnung eines Weideners rum. Die Polizei stellte sie sicher.
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

Welche Auswüchse dieser Einsatz annimmt, ahnte zunächst niemand. Am Montag Nachmittag gingen bei der Polizei mehrere Hinweise auf eine Person ein, die in ihrer Wohnung randaliert und offenbar auch das Mobiliar zerstört. Die Ordnungshüter trafen auf einen 36-Jährigen. Der Mann wirkte deutlich verwirrt und wies mehrere Verletzungen am Körper auf, heißt es im Polizeibericht.

Er konnte schnell beruhigt werden. Es stellte sich heraus, dass sich der 36-Jährige in einer psychischen Ausnahmesituation befand.

Während sich die Polizei um den Mann kümmerte, wurden sie auf offen in der Wohnung herumliegende waffenähnliche Gegenstände aufmerksam. Hierbei handelte es sich aber nicht um „handelsübliche Waffen“. Offenbar hatte der Mann ein Faible für „Marke Eigenbau“. Als die Beamten die Wohnung näher unter die Lupe nahmen fanden sie mehrere dieser Waffen und gefährlichen Gegenstände, die allesamt sichergestellt wurden. Experten müssen nun klären, inwieweit strafbare Handlungen vorliegen könnten.

Dem noch nicht genug stieß die Polizei auch auf mehrere Betäubungsmittel und Chemikalien in der Wohnung. Über die mögliche Verwendung der Chemikalien könne nur spekuliert werden, so die Polizei. Möglich wäre, dass der Mann die Chemikalien zur Herstellung von Betäubungsmittel benötigt. Auch diese Sachen wurden zur Überprüfung sichergestellt.

Der 36-Jährige kam anschließend in ärztliche Behandlung. Er wird sich demnächst vor dem Staatsanwalt verantworten müssen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.