28.01.2020 - 09:56 Uhr
WeigendorfOberpfalz

Trainerwechsel bei der SpVgg Weigendorf/Hartmannshof

Tabellenplatz 13 und gerade einmal 13 Punkte aus 16 Spielen bedeuten Abstiegskampf pur in der Kreisklasse IV für die SpVgg Weigendorf/Hartmannshof. Annehmen wird sie ihn mit einem neuen Mann auf der Trainerbank.

Begrüßung auf dem Hellberg (von links): Bernd Übler, der neue Coach Werner Kirchhoff, Simon Ertel und Jörg Kreussel.
von Externer BeitragProfil

"Die Gründe für den sportlichen Negativlauf (...) sind mit Sicherheit vielschichtig, und die Verunsicherung in der Mannschaft wuchs zuletzt mit jeder Niederlage. Um hier nach der Winterpause neue Impulse setzen zu können, wurde deshalb nach Rundenschluss im November die Trennung von Chef-Trainer Daniel Dietrich vollzogen", heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Der Co- und Torwarttrainer Klaus Meier, mit dem die SpVgg erklärtermaßen weiter zusammenarbeiten wollte, reagierte darauf mit seinem Rücktritt.

Anfang Januar trafen sich die Vorsitzenden Marco Schwab und Jörg Kreussel sowie die Spielleiter Simon Ertel und Bernd Übler zum ersten Kennenlern-Termin mit einem Nachfolge-Kandidaten im Sportheim auf dem Hellberg. Jetzt meldeten sie Vollzug: Werner Kirchhoff übernimmt ab sofort die Geschicke bei den Hellberg-Kickern. Er kickte früher selbst in Rednitzhembach und Roth bis hoch zur Landesliga. Den Einstieg in den Trainerjob begann er als "Vatertrainer" für seine Söhne bei der JFG Schnaittachtal und setzte seinen Weg im Jugendbereich beim SK Lauf fort. Seine erste Station im Herrenbereich führte den in der Gemeinde Simmelsdorf wohnhaften Coach zum SV Achteltal, wo er prompt und überraschend den Aufstieg in die Kreisklasse feierte. Der SK Lauf hatte seinen erfolgreichen Jugendtrainer Kirchhoff nicht vergessen und holte ihn letztlich in den Seniorenbereich; zunächst als Chefcoach für die Reserve und später als Co-Trainer für die Erste. Unter anderem arbeitet er so mit Ex-Club-Profi Thomas Ziemer zusammen. Kirchhoff trainierte zuletzt den ASV Herpersdorf bis Oktober 2017, pausierte danach aber aus gesundheitlichen Gründen. Nunmehr ist er nach seinem Bekunden wieder hochmotiviert und fit, um auf die Trainerbank zurückzukehren. Den Verantwortlichen der SpVgg Weigendorf/Hartmannshof erscheint er als genau der richtige Mann für die aktuell schwierige Situation, aber auch für die Weiterentwicklung ihrer jungen, talentierten Spieler die bereits im Kader sind bzw. im Sommer nachrücken, wie es in der Pressemitteilung heißt. Am Sonntag, 2. Februar, wird Kirchhoff zum ersten Mal das Training leiten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.