29.07.2019 - 14:22 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

Bürgerfest der Superlative in Weiherhammer

Die Festmeile entlang des Beckenweihers erweist sich wiedereinmal als eine gute Wahl für das Bürgerfest. Die Besucher fühlen sich am Ufer und in Weiherhammer pudelwohl.

Die Kirwa-Kids bieten Volkstanz vom Feinsten.
von Hans MeißnerProfil

Das Bürgerfest wird bei den Besuchern sicherlich noch lange im Gedächtnis bleiben. Alles passte optimal, das Festgelände, das Wetter, die Besucherzahl und das Angebot an Speisen und Getränken. Festleiter Julian Kraus und Bürgermeister Ludwig Biller war die Freude über das gute Gelingen ins Gesicht geschrieben. Auch Landtagsabgeordneter Stephan Oetzinger aus dem Nachbardorf zeigte sich überrascht über den guten Besuch.

Waren die Besucher beim Frühschoppen noch überschaubar, so änderte sich dies, je näher es in Richtung Mittagessen ging. Die Weiherhammerer und viele Auswärtige kamen scharenweise. Kein Wunder, dass der Mittagsbraten bald verspeist war. Gerne angenommen wurde am Nachmittag die große Auswahl an Kuchen und Torten.

Etwas Ungewöhnliches lies sich die Wasserwacht Weiherhammer einfallen. Kanufahrten auf dem Beckenweiher wurden angenommen und auch gerne gebucht. Die Kinder hatten die Hüpfburg dicht umlagert. Die C-Jugend lud zum Geschwindigkeitsschießen ein. Ein Klassiker ist stets das Kinderschminken, in Weiherhammer kümmerte sich die TSG-Jugend darum. Wer der Meinung ist, dass bei einem Bürgerfest nur Speisen und Getränke angeboten werden, der musste sich in Weiherhammer eines Besseren belehren lassen. Der Elternbeirat der Mittelschule verkaufte Vogelhäuschen, Fledermauskästen und Vogelfutter. Der Erlös wird für die Ausflüge der Mittelschule verwendet. Die Gemeindebücherei bot ausgediente Bücher günstig zum Verkauf an.

Mit Spannung erwartet wurde der Auftritt der Tanzpaare. Vor den "Großen" waren die "Kirwa-Kids" an der Reihe. Man merkte sehr schnell, dass sie viel geprobt haben und den Auftritt sehr ernst nahmen. Ein großer Applaus war der Lohn für die Darbietung. Nicht weniger geübt haben dürften die Mitglieder der Tanzgruppe des Kirwavereines.

Wenn man entlang des Uferbereiches durch die vollbesetzten Reihen schlenderte, fiel einem das große kulinarische Angebot auf. Lange Schlangen vor den Essensaugaben waren die logische Folge. Bei dem schwülwarmen Wetter hatten die Besucher natürlich auch viel Bedarf an Getränken. Da die fleißigen Bedienungen nicht rechtzeitig frische Getränke an den Tisch brachten, meinten viele es ginge schneller, wenn man es sich selber abholt, eine weitere Schlange war geboren. Eine weitere Attraktion war das Herausschießen der Bürgerfestscheibe, die im Vorfeld des Festes ausgeschossen wurde. Wer, wenn nicht der Bürgermeister, sollte die Scheibe gewinnen. Die Band "Freitstaat Live" heizte den Gästen in den Reihen vor der Bühne kräftig ein, wer es etwas ruhiger und leiser haben wollte, der suchte sich einen Platz am Ufer in Richtung BHS aus. Das Bürgerfest 2019 hat seinem Namen Ehre gemacht, alle arbeiteten Hand in Hand zusammen und trugen so zum guten Gelingen bei.

Die Frauen-Union braucht sich um den Absatz ihres Kuchen- und Tortenbuffets keine Sorgen machen.
Schwungvoll geht's bei den Kirwatanzpaaren zu.
Knuspriger Dotsch schmeckt auch bei warmen Temperaturen.
Nicht in den See, sonder lediglich in den Beckenweihrer konnte man mit einem Paddelboot stechen.
Die Kinder freuen sich über etwas Farbe im Gesicht.
Der Bürgermeister kümmert sich um seine Gäste, auch um Mdl Oetzinger.
Lange Schlangen sind keine Seltenheit beim Bürgerfest, wie hier am Getränkestand.
Die Plätze unterm Fallschirm sind sehr begehrt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.