12.06.2020 - 14:57 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

"Fuchs, du hast den Schuh gestohlen, gib ihn wieder her"

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Ein Schuh liegt zerbissen im Garten, eine Sandale ist über Nacht sogar ganz von der Terrasse verschwunden - und das nicht zum ersten Mal. In Weiherhammer kommt das in letzter Zeit öfter vor. Die Bürger haben nun einen bestimmten Verdacht.

Der Riemen des Herrenschuhs ist durchgebissen, der zweite Damenschuh ist komplett verschwunden. Wer ist es gewesen? Marina Eder hat eine Vermutung.
von Anne Wiesnet Kontakt Profil

Auf Facebook postet Marina Eder aus Weiherhammer ein ungewöhnliches Anliegen. Sie sucht ihre zweite Sandale und vermutet, dass der Schuh irgendwo bei den Nachbarn im Garten liegt. Denn das passiert in Weiherhammer öfter, erzählt die 33-Jährige. Wie ihr Schlappen weggekommen ist? Ganz klar: Der Fuchs muss mal wieder zugeschlagen und die Sandale mitgenommen haben, ist sich Eder sicher. Zuerst dachte sie noch, sie habe den Schuh selbst verlegt, verdächtigte auch ihr Kind. Doch als einen Tag später der Schuh ihres Mannes zerbissen im Garten liegt, ist eins klar: Kind und Mutter waren es nicht.

Einige der vermissten Schuhe der Weiherhammerer tauchen dann entweder in fremden Gärten, oder am nahegelegenen Waldrand wieder auf. Für Marina Eder liegt der Verdacht, der Fuchs sei der Täter, deshalb nahe. Zwar hat die Familie noch kein Tier auf frischer Tat ertappt, doch Füchse würden in der Gegend auffällig oft gesichtet - auch tagsüber. Dass die 33-Jährige mit ihrer Theorie nicht völlig falsch liegen kann, zeigen die Kommentare unter ihrem Post in der öffentlichen Facebookgruppe "Weiherhammer": "Anfängerfehler. Schuhe immer reinstellen. Ist uns auch schon passiert", schreibt eine Facebook-Nutzerin, und eine andere kommentiert: "Crocs schmecken scheinbar! Unsere sind auch angefressen." Eine dritte Frau schreibt: "Manchmal finde ich welche beim Gassigehen im Wald, also falls ich ihn (den Schuh) sichte, bring ich ihn dir."

Warum gerade Schuhe beim Täter so begehrt sind, kann sich Eder nicht erklären. "Kissen, Fußabstreifer, das alles nimmt er nicht mit, nur Schuhe." Die 33-Jährige überlegt nun, eine Wildkamera im Garten aufzuhängen, um dem nächtlichen Treiben genauer auf den Grund zu gehen. Ihre zweite Sandale hat sie nicht mehr gefunden.

Bund Naturschutz: Bekanntes Verhalten bei Füchsen:

Stiehlt ein Fuchs tatsächlich Schuhe? Und warum sollte er das tun? Professor Kai Frobel, Artenschutzreferent beim Landesverband des Bund Naturschutzes, weiß die Antwort. "Die Wahrsscheinlichkeit, dass es ein Fuchs ist, ist sehr hoch. Das ist im Bundesgebiet schon mehrfach vorgekommen. Es ist selten, aber nicht der absolute Einzelfall", berichtet er. "Es ist ein bekanntes Verhalten bei Füchsen. Nicht jeder Fuchs macht es, aber manchmal passiert's." Eine Erklärung hat der Experte auch parat. Das Phänoment trete meist zwischen April und Juli auf, zu dieser Zeit ziehen Füchse ihre Jungen auf, und die bräuchten Spielzeug. "Die Sachen werden von den Alttieren zum Fuchsbau gebracht, und die Jungfüchse spielen damit", erklärt Frobel. Dass vor allem Schuhe begehrt sind, begründet er mit dem Material. Gummi oder Leder ließen sich gut kauen. Er selbst habe auch schon kleine Gummibälle vor einem Fuchsbau liegen sehen. Damit in Weiherhammer nicht noch mehr verschwindet, rät Frobel, Schuhe, Gummihandschuhe und ähnliches für die nächsten Wochen wegzuräumen.

Fuchs auf Gartenschau

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.