13.04.2020 - 12:53 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

Mit dem Kreuz durch drei Orte

Es war in der bisherigen Kirchengeschichte ein einmaliger Vorgang: Die Gottesdienste an den drei österlichen Tagen wurden in den Kirchen der Pfarreiengemeinschaft vor leerem Gotteshaus nur mit Priester, Lektor, Kantor und Mesner gefeiert.

Kraft und Trost für alle erbat Pater Prince, als er in Begleitung von Mesner Georg Leo Tafelmeyer über den Marktplatz, Kuhbühl, Unteren Markt und Kirchplatz von Kaltenbrunn ging.
von Siegfried BockProfil

„Herr, die ganze Welt ruft nach Heil und Heilung. Wir bitten dich heute: Segne unsere Ortschaft, alle Menschen. Beschütze alle vor der Krankheit, schenke Heil und Leben für unsere Seele“, beteten jeweils Pfarrer Puthenchira und Pater Prince Kalarimuryil für die Pfarreiengemeinschaft Weiherhammer-Kohlberg-Kaltenbrunn, bevor sie segnend mit dem Kreuz des leidenden Heilands durch die Ortsmitten zogen. „Jesus Christus solidarisiert sich mit allen Menschen, die leiden und sterben, ihm ist kein menschliches Leid fremd. Er gibt uns gerade in der dunklen Stunde am Karfreitag die Hoffnung auf das Licht des Ostermorgens.“ Beim Ostergottesdienst wurden auch Osterkerzen und Taufwasser gesegnet. In den Fürbitten gedachte man besonders der Schwerkranken und Coronainfizierten.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.